Was haben die Todesstrafe, ein Game Boy Advance und Schauspieler Nicolas Cage gemeinsam? Genau, nichts. Außer, dass sie alle in der diesmaligen Ausgabe von The Week in Youtube auftauchen.

US-Bundesstaat Ohio ersetzt die Todesspritze mit einer Maschine, die den Kopf abreißt:

Die Todesstrafe ist in den USA noch immer präsent. Zu den Bundesstaaten mit den meisten zum Tode verurteilten Straftätern zählt auch Ohio. Ironischerweise ist eine Todesstrafe auch immer mit immensen Kosten verbunden, weswegen Ohio als einer der ersten Bundesstaaten eine neue Methode ausprobiert, die zum Tode Verurteilten möglichst schmerzfrei, kostengünstig und Mitarbeiter schonend hinzurichten. Dazu hat man nun die Todesspritze, die ohnehin häufig kritisiert wird, mit einer Maschine ersetzt, die den Verurteilten den Kopf abreißt - schmerzfrei. Mehr dazu im Onion-Bericht.

Missglückte Dragon Ball Fusion:

Das reißt euch zwar nicht den Kopf ab, aber den Verstand dürftet ihr dabei sicherlich verlieren. Das dürfte auch so ziemlich das Verrückteste sein, was euch in nächster Zeit auf Youtube über den Weg läuft. Dragon Ball kennt ja jeder. Und wahre Fans wissen, was es mit Fu Shin Ha auf sich hat. Auf diese Weise vereinen sich zwei Sayajin-Krieger und verwandeln sich in einen mächtigeren Krieger. Nur, wenn dabei sowas herauskommt, wie bei diesen beiden Typen da, dann gute Nacht.

Everything Wrong with Oblivion:

Was auch alles schiefgehen kann, zeigt mal wieder CinemaSins mit der 'Everything Wrong with'-Serie. Dieses Mal erwischt es Oblivion, den Science-Fiction-Streifen von Tron-Regisseur Joseph Kosinski mit Sci-Fi-Fan Tom Cruise in der Hauptrolle. Cruise ist derzeit mit Edge of Tomorrow in den Kinos zu sehen, ebenfalls ein Sci-Fi-Streifen. Mal sehen, was CinemaSins dann bei Edge of Tomorrow zu bemängeln hat. Bei Oblivion ist es jedenfalls eine ganze Menge.

Honest Trailers: Alice im Wunderland:

Auch bei Tim Burtons Alice im Wunderland hat nicht alles gestimmt. Zählt er doch für viele zu den schlechtesten Werken Burtons. Da kann selbst das wunderbare Set-Design nichts mehr ausrichten. Irgendwie wirkte Burtons Regie einfach uninspiriert. Doch bis CinemaSins mit einem Everything Wrong with Alice in Wonderland kommt, begnügt euch mit diesem Honest Trailer.

Honest Game Trailers: Candy Crush Saga:

Ebenso uninspiriert, ebenso seelenlos ist Candy Crush Saga, dem nun die Ehre zuteil wurde, Thema eines Honest Game Trailers zu werden. Besonders im Hinblick darauf, dass viele dem Spiel absprechen, überhaupt eines zu sein, und nicht nur eine riesige Zeit- und unter Umständen auch noch eine Geldverschwendung.

Transformers 4: Ära des Untergangs: Mark Wahlbergs gelangweiltes Treffen mit Optimus Prime:

Transformers 4: Ära des Untergangs will alles neu erfinden. Neuer Cast, neue Transformers und alter Regisseur. Statt Enfant Terrible Shia LaBeouf huscht dieses Mal der vielbeschäftigte Mark Wahlberg durchs Bild, während sich metallene Ungetüme die Schaltkreise einhauen. Doch eines muss man LaBeouf lassen, er konnte die Rolle des verängstigten Bengels, der über sich hinauswächst, perfekt rüberbringen. Wahlberg hingegen wirkt beim Anblick der Transformers, als habe er gerade entdeckt, dass er einen Pickel auf der Nase hat.

Action Movie Kid: Raketenstart:

Vielleicht sollte Wahlberg einfach mal Schauspielunterricht beim Action Movie Kid nehmen? Dem nimmt man die Freude tatsächlich ab.

Watch Dogs: Vergleich zwischen höchsten und niedrigsten Einstellungen auf dem PC:

Watch Dogs ist dem dem 27. Mai endlich im Handel verfügbar, und nicht wenige Fans spielen mit dem Gedanken, sich das Spiel für den PC zu besorgen. Falls ihr euch noch nicht sicher seid, weil eure Kisten nicht mehr allzu viel hergeben, dann schaut euch dieses Vergleichsvideo an, das euch zeigt, wie Watch Dogs mit den höchsten und den niedrigsten Grafikeinstellungen auf dem PC aussieht. Und selbst mit niedrigsten Einstellungen sieht es noch immer besser aus als auf den Old-Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360.

Watch Dogs: Aiden versus iPhone:

Aber was ihr auch in Watch Dogs tut, lasst bloß nicht euer Smartphone fallen. Ihr seid auf das Teil angewiesen. Das ist bei Aiden so, als fehlte ihm ein ganzer Arm.

Donnie Darko als 8 Bit Cinema:

Donnie Darko musste sich keineswegs mit kaputten Smartphones herumschlagen. 2001 waren Smartphones noch den Business-Leuten vorbehalten. Dafür hatte er Halluzinationen. Und wie Richard Kellys kultisch verehrter Debütfilm als 8 Bit Cinema ausgesehen hätte, verraten euch die Jungs und Mädels von CineFix.

Grand Theft Auto V als 8-Bit-Version für den C64:

Und wenn wir schon bei 8-Bit sind, dann können wir uns auch gleich mal ansehen, wie Rockstar Games' Grand Theft Auto V als 8-Bit-Version für den ollen C64 ausgesehen hätte. Einfach großartig, wer hat sich damals nicht gewünscht, ein Spiel mit derartigen Möglichkeiten zu zocken? Allerdings hätte es wahrscheinlich kein Scrolling gegeben, weswegen einem das Autofahren ein wenig schwergefallen wäre, wenn man nur von Bildschirm zu Bildschirm rasen darf. Wer jetzt Lust auf ein oldschooliges Grand Theft Auto bekommen hat, darf sich gern die ersten beiden Teile reinziehen, die es mittlerweile als Freeware, also kostenlos gibt.

Dinge, die ihr noch nicht über den Game Boy wusstet Teil 2:

Nicht ganz so alt wie der C64, aber immerhin. Letztes Mal gab es Teil 1 zur Reihe: Dinge, die ihr nicht über den Game Boy wusstet. Hier nun Teil 2, der sich mit Game Boy Light, Game Boy Color und Game Boy Advance beschäftigt. Wusstet ihr, dass es für den Game Boy Advance einen Aufsatz mit dem Namen Glucoboy gab? Dieses Gerät diente dazu, die Blutzuckerwerte bei Diabetikern auf spielerische Weise zu messen.

Valve - Super Smash Bros. Mashup:

Seit dem 30. Mai ist nun endlich Mario Kart 8 für die Wii U erhältlich. Damit der Fan vollends glücklich ist, fehlt neben einem völlig neuen Zelda-Titel nur noch Super Smash Bros. Wie auch bei Mario Kart, hat es bislang kein anderes Spiel geschafft, auch nur annähernd an den chaotischen Spaß von Nintendos 'Best of'-Prügler heranzukommen. Doch, was wenn man einfach einen anderen Fun-Titel mit Super Smash Bros. vermischt? Einen Fun-Titel wie Valves Team Fortress 2? Und dann am besten noch ein paar weitere Charaktere aus Valves Repertoire. Dann kommt sowas heraus wie im folgenden Video. Valve Smash Bros anyone? Und es wirkt irgendwie natürlich. Jemand sollte sich da mal ransetzen. Das könnte tatsächlich Spaß machen.

Left Behind: Ein kleiner Film für Cineasten, ein großer Schritt für Nicolas Cage in Richtung The Asylum:

Einst war er ein großer Name in Hollywood. Mitte der 90er Jahre spielte Nicolas Cage ebenso in großen Sommer-Actionblockbustern mit wie auch in kleinen, aber feinen Arthouse-Streifen. Er war in Michael Bays The Rock ebenso zuhause wie in Martin Scorseses Bringing out the Dead - Nächte der Erinnerung. Für seine Rolle des abgehalfterten Alkoholikers Ben Sanderson erhielt Cage 1996 gar den Oscar als Bester Schauspieler. Er hat sogar einen Namen für sein Schauspiel: Noveau Shamaniac. Weiß Gott, was das bedeutet. Falls es nur ein Transkript für "Not the Bees!" sein soll, dann wüsste man zumindest, wohin ihn das alles gebracht hat. Vom größenwahnsinnigen Hollywoodstar, der einst ein Schloß in Deutschland kaufte zum alles drehenden Schuldner, der sich für nichts mehr zu schade ist. Selbst für so einen biblischen Mist wie Left Behind nicht. Allein das Cover wirkt, als hätte man Cages Gesicht einfach auf den Körper und auf das Haar von John Cusack geklatscht - übrigens ein weiterer Kollege, der von Hollywood verstoßen wurde. Merkt euch diese Worte: Nicht mehr lange und wir sehen Cage in einem Streifen von The Asylum. Vielleicht schon in Disco Sharks: Schaumparty des Todes.

Nicolas Cage: Jeder Lacher in jedem Film:

Wie hält Cage diese filmischen Qualen überhaupt aus? Wahrscheinlich mithilfe von Humor, wenn man das folgende Video sieht. Darin darf man jedem Zelluloid-Lacher beiwohnen, den Cage im Laufe seiner Karriere jemals vor der Kamera von sich ließ. Und davon gibt es eine ganze Menge, schließlich ist er für sein exaltiertes Schauspiel bekannt. Noveau Shamaniac nennt er es. Wahnsinn würden es andere wohl nennen und ihn vorsichtshalber schon mal in die Psychatrie einweisen. Sicher ist schließlich sicher.

Leider hat der Uploader das Einbetten deaktiviert, also hier klicken!