Auf Machinima Prime ist eine neue Webserie gestartet, die auf der kleinen 'Kaiji / gigantische Monster'-Welle mitzuschwimmen versucht. Basierend auf dem Graphic Novel mit denselben Titel, zeichnet Enormous das Bild einer Welt, die von riesigen Ungetümen bevölkert wird.

Pacific Rim hat es vorgemacht, und Godzilla ist mit riesigen Stampfern unterwegs, das Kino von hinten aufzurollen. Man könnte meinen, die Zeit der Kaiju, gigantischen Monstern ist wieder angebrochen, wenn auch vorerst nur für kurze Zeit. Und sie könnte so schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht ist. Und nicht nur große Major Studios versuchen sich an diesem Genre, auch kleinere Labels wollen ein Stückchen vom Kuchen. In der neuen Webserie Enormous von Prime Universe Films und Pure Imagination Production, die exklusiv auf Machinima Prime läuft, wird das (Über-)Leben einer Gruppe gezeigt, die sich in einer Welt zurechtfinden muss, die von gigantischen Wesen regelrecht atomisiert wurde. Und dann sind da auch noch ziemlich skrupellose Menschen, die über Leichen gehen...

Regisseur BenDavid Grabinski sorgte bereits 2011 mit seinem Kurzfilm Cost of Living für Furore. Darin müssen Brandon Routh, bekannt als Bryan Singers Superman und Bret Harrison aus Reaper als Mitglieder einer Spezialeinheit gewisse...Dinge sicherstellen.

Enormous basiert auf dem gleichnamigen Graphic Novel und ist ein Muss, nicht nur für Kaiju-Fans.