Ein 3D-Animator sorgt auf Youtube mit den epischen Heimvideos seines Sohnes für Aufsehen und haufenweise Klicks.

Während andere Väter die ersten Schritte ihres Kindes auf Video festhalten, den ersten Geburtstag feiern, das erste Weihnachten, vielleicht auch den ersten Toilettengang, muss sich Daniel Hashimoto wohl gedacht haben, dass sich da mehr rausholen lassen müsste - aus langweiligen Heimvideos. Und da Hashimoto beruflich als 3D-Animator für DreamWorks arbeitet, hat er auch die Fähigkeit dazu, und verwandelte die kleinen Clips, in denen man seinen Sohn sieht, zu epischen Mini-Versionen seiner Lieblingsfilme.

Da ballert der Kleine mal eben so als Iron Man in den Hausflur, begibt sich als Batman per Grappling Gun an die Decke, zerstört das Eigentum von Toys 'R' Us mit einer Bazooka, hüpft zwischen glühend-heißer Lava umher, startet im Mc Donald's in den Weltraum, verschwindet mal eben so in einer Wasserpfütze, zerstört erneut das Eigentum von Toys 'R' Us mit einem Lichtschwert aus Star Wars und ballert mit einer Lego Duplo Knarre um sich. Und wenn ihm langweilig wird, verschwindet er einfach in die Matrix. Oder ist er doch schon die ganze Zeit über darin? Blaue Pille? Rote Pille?

Aber schaut euch die Clips am besten selbst an und vielleicht inspirieren sie euch ja dazu, selbst mal mit dem Lichtschwert herumzufuchteln. Aber bitte nicht wie das Star Wars Kid.