Arnold Schwarzenegger zählt nicht nur zu den dienstältesten Action-Heroen dieser Welt, er hat auch einen beachtlichen Kill-Count aufzuweisen, der satte 509 Kills beinhaltet.

YouTube - Arnold Schwarzeneggers Lifetime-Killcount liegt bei 509 Kills

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuYouTube
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone in ihrem letzten Film Escape Plan
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als die steirische Eiche 1969 ihre Karriere in Hollywood mit Hercules in New York begann, gab es bereits zwei Filmtote, obwohl Hercules in New York eigentlich als Komödie angelegt ist. Interessante Nebenbemerkung: Auf Video hatte Herkules in New York in Deutschland eine FSK:18-Freigabe. Heute ist die DVD ab 12 freigegeben.

Bis heute hat Schwarzenegger seiner berühmtesten Rolle alle Ehre gemacht. Satte 509 Lebewesen hat er auf der Leinwand in 24 Filmen um die Ecke gebracht. Neben vornehmlich menschlichen Kontrahenten mussten auch einige Tiere, Ungeheuer, Aliens und Roboter dran glauben. Bis auf Escape Plan, der gerade erst im Kino lief und Komödien wie Kaktus Jack mit Schwarzenegger und dem kultigen Kirk Douglas aus dem Jahre 1979, in dem niemand zu Schaden kam [bis auf Kaktus Jack selbst, der in bester 'Road Runner'-Manier von einem Fettnäpfchen ins nächste tappt], ist damit jeder Actionfilm mit Arnie in der Aufzählung inbegriffen.

Die meisten Kills hat Schwarzenegger natürlich in seinem Allzeit-Klassiker Das Phantom-Kommando aus dem Jahre 1985 mit der jungen Alyssa Milano, die seine Tochter spielt. In diesem Männerfilm in Reinkultur hatten nur echte Männer ihre Hände im Spiel. Von Produzent Joel Silver über Drehbuchautor Steven E. de Souza bis hin zum Cutter Mark Goldblatt und natürlich Schwarzenegger himself, wusste jeder, wie er das Testosteron des nach 80er-Action lechzenden Publikums zum Überquellen bringen konnte.

Das Lexikon des internationalen Films schrieb: "Trotz einer Portion Selbstironie und einiger überraschender Einfälle ein äußerst fragwürdiger Actionfilm, in dem zahllose Menschen unbekümmert abgeschlachtet werden."