Wie auch schon letzte Woche vor dem PS4-Launch, war gestern Microsoft zu Besuch bei Talkmaster Jimmy Fallon und präsentierte die Xbox One.

Xbox One - 'Xbox One'-Debüt bei Jimmy Fallon mit Kinect

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 13/251/25
Präsentiert wurde hauptsächlich Kinect 2.0
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu Besuch war Microsofts Senior PR Manager Blain Howard, der die Ehre hatte, Jimmy Fallon und Comedian Will Forte die Xbox One vorzustellen. Will Forte bekam natürlich wie auch schon der letztwöchige Gast Ice-T ein Gratis-Exemplar der Xbox One mit nach Hause.

Zuerst präsentierte Howard natürlich das User Interface der Konsole und erklärte die Vorzüge und Möglichkeiten, die sich mit der Xbox One ergeben und so noch von keiner Konsole geboten wurde, schließlich sei das ein Entertainment-System.

An spielerischen Möglichkeiten wurde eigentlich nur die Kinect-Kamera präsentiert, die jeder Xbox One beiliegt. Verständlich, selbst in den USA kann man nicht so ohne Weiteres ein gewalthaltiges Spiel wie Dead Rising 3 oder Ryse - Son of Rome im Fernsehen zeigen. Beides zwar brutale Spiele, aber dennoch mehr dazu prädestiniert, die Fähigkeiten der Xbox One aufzuzeigen.

Nichtsdestotrotz war Howard bemüht, die Möglichkeiten von Kinect zu demonstrieren. Jimmy Fallon und Will Forte lieferten sich eine kleine Schlacht mit Wake Racing, eines der Disziplinen in Rares Kinect Sports Rivals, das ein wenig an Wave Race und Riptide GP erinnert - nur eben mit viel besserer Grafik.

8 weitere Videos