Vieles deutete bislang auf ein Ende von Two and a Half Men hin, nicht zuletzt die Arbeiten an der neuen Comedy-Serie Mom, die neueste Schöpfung von Chuck Lorre. Darüber hinaus laufen die Verträge mit den Darstellern aus, und Angus T. Jones hat keine so richtige Lust mehr.

Two and a Half Men - Staffel 11 bei CBS im Gespräch, Staffel 12 nicht ausgeschlossen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
Staffel 11 könnte Realität werden, und offenbar acuh mit Jones.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ist das Ende der Kult-Serie also nach 10 Staffeln gekommen? CBS-Chefin Nina Tassler erklärte auf der TCA Press Tour, dass man sich bereits in Gesprächen mit Warner Bros. Television befand und ihnen deutlich machte, an einer elften Staffel interessiert zu sein. Laut Tassler zeigte sich Warner in den Gespräche nicht weniger an einer solchen Möglichkeit interessiert - mehr sogar nach, eine zwölfte Staffel wird wohl ebenso nicht ausgeschlossen bzw. wurde dies angedeutet.

Mit der Erhöhung der Gagen von Ashton Kutcher und Jon Cryer wären beide sicherlich wieder mit dabei. Und Angus T. Jones, der die Serie zuvor noch als Dreck bezeichnete und dazu aufmunterte, diese nicht nicht zu schauen? Der wäre vielleicht wieder mit von der Partie, wie Nina Tassler meinte. Aber auch Chuck Lorre deutete dies während den People's Choice Awards an. Da dürften die Macher wohl mit einem etwas größerem Geld-Bündelchen in den Händen gewedelt haben, um dessen Meinung zu ändern.

Für viele der Zuschauer ergibt eine weitere Staffel wohl ohnehin keinen Sinn, für den Sender allerdings schon, sind die Einschaltquoten doch nach wie vor sehr gut.