In den USA flimmerte das große Finale der erfolgreichen Sitcom Two and a Half Men über die Bildschirme. Nach den ganzen Spekulationen, Andeutungen und auch dem Episoden-Titel "Of Course He's Dead", fragten sich viele Fans, ob der für tot erklärte Charlie Harper (Charlie Sheen) noch am Leben ist und womöglich zurückkehrt. Spoiler-Warnung!

Two and a Half Men - Spoiler-Warnung: lest hier, ob Charlie Harper im Finale zurückkehrt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTwo and a Half Men
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 27/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hier also die Auflösung: Die Folge beginnt mit einem Flashback zu Charlies Beerdigung, in der eine der Frauen fragt, warum man Charlies Körper nicht sehen darf. Rose (Melanie Lynskey) zufolge sei Charlies Körper nach dem Kontakt mit einem Zug in Frankreich in zahlreiche Stücke zersprungen. Das ist also die offizielle Version.

Im Laufe der Serie – ohne genau ins Detail zu gehen -, erhält Alan einen bedrohlichen Text mitsamt einer Box inklusive Whisky, Zigarren und einem alten Messer, während Evelyn (Holland Taylor) eine Hass-E-Mail bekommt und sich Jenny Harper (Amber Tamblyn) über 100.000 US-Dollar mitsamt einer Entschuldigung von jemandem freuen darf, der um Verzeihung bittet, niemals dagewesen zu sein. Auch vier von Charlies ehemaligen Freundinnen erhalten eine Entschuldigung und Geld.

Als allesamt nach Hause zurückkehren, bestätigt Rose, dass Charlie gar nicht tot, sondern noch am Leben ist. Berta (Conchata Ferrell) sagt darauf – quasi als Scherz über die lange Laufzeit der Serie -: "Ich wusste es. Alan, wenn du ausziehst und Charlie mit Walden zusammenzieht, dann glaube ich, dass wir das für weitere fünf Jahre machen."

Doch auch wenn Charlie Harper noch am Leben ist, so ist im Finale von Charlie Sheen nichts zu sehen. Stattdessen zeigt eine Animation, was damals in Frankreich genau passiert ist. Auch an dieser Stelle noch einmal eine Spoiler-Warnung!!!

Rose wollte Charlie tatsächlich in Frankreich töten und vor einem Zug schubsen, jedoch konnte er auf wunderbare Weise doch noch gerettet werden. Schließlich schaffte sie ihn nach Hause zurück, kaufte ein Haus in Sherwood Oaks und sperrte ihn in eine Art Grube ein. Doch der konnte dann offenbar ein Seil aus der Wäsche basteln und aus dem Fenster entkommen.

Übrigens gibt es in der Folge noch ein paar Überraschungsauftritte: Arnold Schwarzenegger und Jake (Angus T. Jones). Letzterer ist inzwischen mit einer Japanerin verheiratet und konnte aus dem 250.000-Dollar-Check von seinem Onkel 2,5 Millionen Dollar machen.

Serien-Schöpfer Chuck Lorre zufolge sind einige Fans sicherlich enttäuscht darüber, dass Charlie Sheen in der Folge nicht auftauchte. Allerdings wurde ihm tatsächlich eine Rolle angeboten. Die Idee war nämlich, ihn in der letzten Szene an der Tür seines ehemaligen Hauses klingeln zu lassen. Schließlich sollte er sich umdrehen und wütend über den Missbrauch von Drogen davonschreiten. Er sollte sagen, dass diese Gefahren nur bei "Durchschnitts-Leuten" vorhanden sind und er selbst weit vom Durchschnitt entfernt ist – quasi ein Ninja-Krieger vom Mars. Abschließend sollte ein Piano auf ihn herabfallen.

Er selbst habe das allerdings nicht für witzig empfunden. Stattdessen wollte er, dass die Macher eine herzerwärmende Szene schreiben, die seine Rückkehr in einer neuen (fiktiven) Sitcom namens "The Harpers starring him and Jon Cryer" vorbereitet.