Die beliebte TV-Serie Two and a Half Men könnte wegen Charlie Sheens Saufgelage für eine bestimmte Zeit eingestellt werden. Am gestrigen Dienstag war ein neuer Drehtermin für die Serie, zu dem Sheen zwar kam, allerdings verspätet.

Two and a Half Men - Ist die Serie wegen Sheens Saufereien in Gefahr?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTwo and a Half Men
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/1
Ist Sheen die Rolle des Charlie Harper über den Kopf gewachsen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vorher waren sich die Produzenten nicht im Klaren darüber, ob er überhaupt kommen würde, denn am ganzen Wochenende ließ er in Las Vegas wieder ordentlich die Puppen tanzen - im wahrsten Sinne des Wortes. Wie es weiter heißt, erschien Sheen in der letzten Woche mit über 11 Kg weniger auf den Rippen.

Im Moment denken die Produzenten darüber nach, die Dreharbeiten vorerst einzustellen, es soll sogar bereits eine Pressemitteilung zu einem Produktionsstopp vorbereitet worden sein. Charlie Sheen aber hat damit ein Problem, weshalb er einen Prozessanwalt eingeschaltet habe. Er droht Warner Bros. und CBS mit einer Klage, sollte die Produktion denn ausgesetzt werden.

Hinzu kommt, dass sich Sheen weigert, einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Die ist nämlich Voraussetzung dafür, die Dreharbeiten aus gesundheitlichen Gründen stoppen zu können. Doch es kommt noch dicker: Sheen ließ ein Treffen mit den Bossen des TV-Senders und des Studios platzen, stattdessen vergnügte er sich eben am Wochenende mit Wodka und der Pornodarstellerin Bree Olson.

Und dabei nahm Sheen erst im Februar 2010 eine Auszeit von der Serie, um sich in einer Rehaklinik wegen seinen Problemen behandeln zu lassen. Viele Beteiligte zeigen sich inzwischen besorgt über den Zustand von Sheen. Two and a Half Men soll nach derzeitigen Plänen im Mai 2012 zu einem Abschluss kommen. Charlie Sheen erhält pro Episode 1,8 Millionen US-Dollar.