Update: Inzwischen hat sich Angus T. Jones entschuldigt, ohne dabei aber seine Aussagen im Kern zurückzunehmen. Er entschuldigte sich bei der gesamten Crew der Serie und habe großen Respekt vor den Leuten.

Die Arbeit an der Serie zähle zu einer der wichtigsten Erfahrungen in seinem Leben. Zudem entschuldigte er sich für seine Bemerkungen, falls diese eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber seinen Kollegen oder auch mangelnden Respekt ausstrahlten.

Laut Jones habe es in der Interpretation und Diskussion seiner Aussagen Missverständnisse gegeben. Auch möchte er weiterhin mit dem Team zusammenarbeiten.

Natürlich bekam auch der ehemalige Serien-Hauptdarsteller Charlie Sheen Wind davon und kommentierte das Ganze folgendermaßen: "Nach Angus' Hale-Bopp-ähnlichem Meltdown ist mir nun endgültig klar, dass die Serie verflucht ist."

Ursprüngliche Meldung: Nach dem Rausschmiss von Charlie Sheen war es um Two and a Half Men längere Zeit ruhig. Nun aber sorgt eine Aussage von Hauptdarsteller Angus T. Jones für Aufsehen, die die Macher der Serie mit Sicherheit nicht kalt lassen wird.

Two and a Half Men - Angus T. Jones entschuldigt sich für Aussagen, Charlie Sheen kommentiert *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
Mit der Aussage von Angus T. Jones dürften die Chancen auf eine neue Episode nicht mehr so gut stehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Youtube-Video einer christlich-religiösen Organisation sagt Jones, dass Jake aus Two and a Half Men im Grunde gar nichts bedeute. Er sei eine nicht existente Figur. Dabei legt er den Zuschauern nahe, sich Two and a Half Men nicht mehr anzuschauen. "Ich spiele in Two and a Half Men mit und möchte nicht mehr in der Serie sein. Hört bitte auf euch sie anzusehen und euren Kopf mit Dreck zu füllen", so Jones.

Aber auch das Medium Fernsehen bekommt von ihm eine Abreibung: "Leute sagen, es sei bloß Unterhaltung. Forscht aber einmal über die Auswirkungen nach, die das Fernsehen auf das Gehirn hat, und ich verspreche euch, dass ihr bezüglich Fernsehen eine Entscheidung treffen müsst, vor allem was ihr euch anschaut. Falls ich Schaden verursache, will ich nicht dort sein. Ich möchte nicht zum Plan des Feindes beitragen. Man kann keine wahre, gottesfürchtige Person sein und bei solch einer Serie mitspielen."

Und so wie Angus T. Jones in dem Video auftritt, meinte er das tatsächlich ernst. Für eine Folge erhält er übrigens über 300.000 US-Dollar. Die Macher von Two and a Half Men kommentierten bislang noch nicht.

Ein weiteres Video