Die erfolgreiche britische Auto-Show Top Gear, die auch hierzulande gut beim Publikum ankommt, ist um einen Moderator ärmer: Jeremy Clarkson wurde von BBC jetzt gefeuert.

TV-Shows - Top Gear: Moderator Jeremy Clarkson gefeuert

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Jeremy Clarkson (Zweiter von links) wurde gefeuert. Bild von BBC.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das kommt am Ende aber nicht ganz so überraschend, nachdem er bereits vor einiger Zeit suspendiert wurde. Der Grund: angeblich soll Clarkson den Produzenten der Show geschlagen haben, wodurch dieser in die Notaufnahme musste.

Weiterhin soll Clarkson für extreme verbale Angriffe gesorgt haben. Und hier sei einfach eine Linie überschritten worden, wie BBC-Generaldirektor Tony Hall erklärte.

Der Moderator war das Gesicht der Sendung Top Gear, für die er – mit Unterbrechung - seit 1989 vor der Kamera stand. Die erste Folge lief 1978 über die Bildschirme. Die neueren Folgen werden seit 2002 produziert.

Erst vor etwa einer Woche beleidigte Clarkson die BBC-Führungsebene als "fucking bastards" und versuchte dann zurückzurudern, indem er sagte, das sei alles nur Spaß gewesen.

Gerüchten zufolge soll Clarkson ein Angebot von Netflix erhalten haben, um dort 2016 eine neue Auto-Show zu starten.

Unterdessen wurden die Vertragsverhandlungen mit den beiden anderen Moderatoren Richard Hammond und James May vorerst ausgesetzt. Unklar bleibt, ob diese überhaupt ihre Arbeit ohne Clarkson fortsetzen werden.