Das TV-Comeback der Superheldin Wonder Woman wird sich noch ein wenig hinziehen. Das Projekt namens Amazon fehlte in der Pilotbestellung von The CW, so dass bislang unklar war, wie es darum wirklich steht.

TV-Serien - Wie steht es um die 'Wonder Woman'-Serie?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 245/2491/249
Angepeilt wird die Serie bzw. der Pilot für das nächste Jahr.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Network-Chef Mark Pedowitz hat sich dazu nun geäußert und bestätigt, dass Amazon nicht abgeschrieben wurde. Stattdessen wurde es verschoben und wird aktuell neuentwickelt. Derzeit warte man noch auf das Drehbuch - und sollte dies passen, wird man eine Pilotfolge dazu drehen.

Man wolle nicht irgendetwas erschaffen, was für diese Figur nicht funktioniere. Es richtig zu machen sei im Falle von Wonder Woman ein wenig kniffliger als bei anderen DC-Figuren. Nicht mehr an dem Projekt beteiligt ist Allan Heinberg (O.C.), der bisher an dem Amazon-Script schrieb. Somit wurde Aron Eli Coleite (Heroes, Ultimate X-Men Comics) mit der Aufgabe betraut.

Wer für die Hauptrolle infrage kommen könnte, bleibt abzuwarten. Noch befindet man sich auf der Suche nach einer Dame, die mindestens eine Größe von 1,73 Metern misst. Wonder Woman bzw. Iris (Codename für Casting-Text) kommt (laut dem Casting-Text) aus einem abgelegenen Land und verbrachte ihr gesamtes Leben als Soldatin auf dem Schlachtfeld.

Da sie große Brutalität gewohnt ist, blickt sie auf unsere Welt ziemlich überrascht und wirkt eher eingeschüchtert. Sie sagt immer das, was sie denkt und wird als erquickend ehrlich sowie unverblümt beschrieben. Sie wisse auch, sobald sie von jemandem angelogen werde - und von Politik hält sie offenbar auch nicht viel. Auf der anderen Seite habe sie ein gutes Herz und kämpfe bzw. sterbe für Leute, die sie liebe.