Der Video-On-Demand-Anbieter Watchever will es Netflix offenbar gleichtun und ebenfalls eine eigene Serie produzieren. Dahinter soll ein Drama stecken, wie Watchever-Geschäftsführer Stefan Schulz gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) erklärte.

Das Unternehmen will zuvor auf ihre Muttergesellschaft zurückgreifen und ab dem 15. November die Vivendi-Produktion Les Revenants erstmals auf Deutsch zeigen, bevor im Januar schließlich die französische Krimiserie Braquo folgt.

Damit wolle man das eigene Angebot laut Schulz authentischer machen und besser auf die Kunden zuschneiden. Danach komme das Watchever-Drama für den deutschen Markt, dessen Produktion bereits in Auftrag gegeben wurde.

Mit einem "führenden deutschen Produktionsstudio" soll also eine "hochkarätig besetzte mehrteilige Dramaserie" entstehen. Welche Darsteller unter die hochkarätige Besetzung fallen und um was es in der Serie geht, ist bislang nicht bekannt.

Das Drama wird dann natürlich exklusiv via Watchever ausgestrahlt, um so die Kundschaft anzuziehen. 8,99 Euro kostet der Dienst pro Monat und ist auch monatlich kündbar. Dort findet man neben Serien wie Doctor Who, Breaking Bad, The Big Bang Theory und Mike & Molly ebenso Filme wie Inception, Blade Runner, Iron Man 2, Mad Max und mehr.