Seth McFarlane meldet sich zurück mit einer Rückkehr ins TV-Geschäft: The Orville heißt seine Parodie-Serie, die eindeutig Star Trek durch die Mangel nimmt.

TV-Serien - The Orville: Seth McFarlanes Star-Trek-Persiflage-Serie zeigt sich im Trailer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Kann The Orville überzeugen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Galaxy Quest hatte auf der Leinwand bereits gezeigt, wie man Star Trek auf liebevolle Art und Weise paordiert - und dabei auch gleich noch die Metabene bedient. Ganz so raffiniert wird es bei Seth McFarlanes Sci-Fi-Comedyserie The Orville nicht, aber der Trailer verspricht schon mal ein paar heitere Momente für Fans des Schöpfers von Family Guy, American Dad und der Filme Ted und A Million Ways to Die in the West.

8 weitere Videos

Synopsis

The Orville ist eine Sci-Fi-Serie, die 400 Jahre in der Zukunft spielt und die Abenteuer der U.S.S. Orville, einem Mittelklasse-Erkundungsschiff, verfolgt. Die Crew, die aus Menschen und Aliens besteht, blicken den Wundern und Gefahren des Weltalls ins Auge, während sie auch mit familiären Problemen und den typischen Arbeitsplatzkonflikten zu kämpfen hat - auch wenn einige Leute von anderen Planeten stammen und der Arbeitsplatz ein Lichtgeschwindigkeitsraumschiff ist.

Nach einer bitteren Scheidung erhält Planetary Union Officer Ed Mercer (Seth McFarlane) endlich seine Chance, ein Schiff zu befehligen: Die U.S.S. Orville. Entschlossen, sich zu beweisen und ein neues Kapitel in seinem Leben aufzuschlagen, muss Ed erkennen, dass die Aufgabe schwieriger wird als angenommen. Denn der First Officer ist seine Ex-Frau Kelly Grayson (Adriane Palicki).

Irgendwie müssen Ed und Kelly ihre Differenzen hinter sich bringen, um gemeinsam mit der Crew faszinierende wie gefährliche Abenteuer im Weltall, aber auch die täglichen persönlichen Beziehungen zu ihren Kollegen, zu bestehen.

Die Pilotfolge wurde von Jon Favreau (Das Dschungelbuch, Iron Man) inszeniert. Neben McFarlane und Palicki spielen noch Scott Grimes, Mark Jackson, Peter Macon, Penny Johnson Jerald, J. Lee, Halston Sage und Norm MacDonald mit. Die Fox-Serie soll im Herbst starten.