Im Rahmen eigenproduzierter Serien kündigte Syfy Channel zwei Projekte an, die auf bekannten Stoffen basieren: 12 Monkeys und Der Zauberer von Oz.

TV-Serien - Syfy produziert Serien zu 12 Monkeys und Der Zauberer von Oz

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Eignen sich 12 Monkeys und Der Zauberer von Oz (düstere Form) gut als Serien-Stoff? Was meint ihr?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

12 Monkeys ist ein Film von 1995 mit Bruce Willis als James Cole in der Hauptrolle, der in einer postapokalyptischen Zukunft nach dem Ausbruch eines Virus unter der Erdoberfläche leben muss. Später reist er in der Zeit zurück, um den Ursprung des Virus zu finden.

Produziert werden soll erst einmal ein Pilot, der bei Erfolg in einer TV-Serie gipfeln könnte. Mit beteiligt sind Chuck Roven und Richard Suckle, die beiden Produzenten des Films. Das Drehbuch kommt von den 'Terra Nova'-Autoren Terry Matalas und Travis Fickett, während John Cassar (24) die Regie führt.

Ebenso bringt Syfy Warriors of Oz auf den Weg, eine eher düstere Adaption des derzeit offenbar sehr beliebten Der Zauberer von Oz. Timur Bekmambetov (Abraham Lincoln: Vampire Hunter) kümmert sich um das Projekt, Drehbuchautoren werden derzeit noch gesucht.

Die Miniserie Warriors of Oz spielt in einer postapokalyptischen Zukunft, in der ein Kämpfer aus der Gegenwart gemeinsam mit drei in der Oz-Welt lebenden Kriegern einen fiesen Zauberer in den Hintern treten will. Die drei Oz-Krieger nennen sich Heartless, Brainless und Coward, die sich also zumindest von den Namen her offensichtlich am Blechmann, der Vogelscheuche und dem Löwen anlehnen.