Nach Super RTL entdeckt nun auch Tele 5 Animes für sich. Hier gibt es offenbar ein Zuschauerpotenzial, das vor allem die kleineren Nischensender nutzen können. Tele 5 hat nun zwei Serien angekündigt, die ab Montag, den 17. Juni, regelmäßig laufen werden: „Guilty Crown“ und „Black Lagoon“.

Beide Serien waren bisher nicht im Free-TV zu sehen und wurden von Peppermint Anime auf DVD ausgewertet. Die Fernsehausstrahlung ist nun auch eine Kooperation des DVD-Anbieters mit dem Fernsehsender.

Beide Serien werden jeweils mit Doppelfolgen ausgestrahlt. „Guilty Crown“ startet um 22:10 Uhr, während „Black Lagoon“ direkt im Anschluss um 23:10 Uhr läuft. Dass letztere so spät zu sehen ist, ist dem Umstand geschuldet, dass sie mit ihren waffenstarrenden Söldnern als Hauptfiguren recht drastisch daherkommt.

Guilty Crown & Black Lagoon - Mehr als Sex und Gewalt: Tele 5 zeigt Animes für Erwachsene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 245/2491/249
Im Jahr 2039 kämpft die Menschheit noch immer mit den Auswirkungen des Virus, der vor zehn Jahren grassierte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Japan der Zukunft

„Guilty Crown“ spielt im Jahr 2039. Zehn Jahre zuvor hat ein Virus die Bevölkerung des Landes heimgesucht. In dem damaligen Chaos stieg die Organisation GHQ auf und riss die Macht an sich. Gegen diese Unterdrückung hat sich Widerstand formiert, mit dem der 17-jährige Shu jedoch nichts am Hut hat. Dabei verfügt er über psychische Kräfte, die äußerst hilfreich wären.

Dass er sie einsetzt, hat er schließlich dem Mädchen Inori zu verdanken. Als er sie kennenlernt, verändert sich sein Leben für alle Zeiten, da sie Mitglied der Widerstandsbewegung „Undertaker“ ist, die mit von außen gesteuerten Kampfmechas gegen die korrupte Regierung vorgeht.

Guilty Crown & Black Lagoon - Mehr als Sex und Gewalt: Tele 5 zeigt Animes für Erwachsene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 245/2491/249
Geschichte, Charaktere, Animationen: Guilty Crown bewegt sich durchgehend auf einem hohen Niveau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Regie der Serie übernahm Tetsuro Araki („Death Note“), während die Drehbücher von Hiroyuki Yoshino („Mobile Suit Gundam Seed“) und Ichiro Okouchi („Berserk – The Golden Age“) geschrieben wurden. Für die Designs der Mechas zeichnete Atsushi Takeuchi verantwortlich, der zuletzt die Waffen und Props von „Mass Effect: Paragon Lost“ gestaltete. Die Animation selbst wurde von dem japanischen Studio Production I.G. übernommen, wo in den vergangenen Jahren auch Serien und Filme wie „Patlabor“, „Ghost in the Shell“ und „Evangelion“ Gestalt angenommen haben. Production I.G. zeichnete zudem auch für die Zeichentricksequenz in Quentin Tarantinos „Kill Bill“ verantwortlich.

„Guilty Crown“ debütierte im Jahr 2011 mit einer ersten Staffel, die aus zwölf Episoden besteht. Die zweite, aus zehn Episoden bestehende Staffel, lief auch schon in Japan, wo die Show sehr gut ankam. Überraschend ist das nicht unbedingt, denn visuell ist man auf der Höhe heutiger Animationskunst, was das Fernsehen betrifft.

Darüber hinaus lebt die Serie von dramatisch gestalteter Action und sympathischen Hauptfiguren. Die größte Stärke von „Guilty Crown“ sind aber sicherlich die mitreißenden Cliffhanger am Ende der Episoden, die so gestaltet sind, dass man gar nicht umhin kann, als auch in der darauffolgenden Woche wieder einzuschalten.

8 weitere Videos

Gewalt und gute Laune

Schon ein bisschen älter, dafür aber deutlich härter und gewalttätiger ist „Black Lagoon“. Im Mittelpunkt steht der biedere, langweilige Büroangestellte Rokura, der von Söldnern der Lagoon Company entführt wird. Eigentlich sollte seine Firma Lösegeld bezahlen, sie weigert sich jedoch. Darum beschließt Rokura, sein Leben von Grund auf zu ändern. Er schließt sich den Söldnern an, erhält den Spitznamen Rock und wird nach und nach zum wirklich harten Hund. Gemeinsam werden die unmöglichsten Aufträge angenommen und zum Abschluss gebracht.

Guilty Crown & Black Lagoon - Mehr als Sex und Gewalt: Tele 5 zeigt Animes für Erwachsene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 245/2491/249
Revy und ihre zwei Wummen. Die Pistolen sind aber auch nicht schlecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Manga und debütierte im Jahr 2006 mit einer ersten, aus zwölf Episoden bestehenden Staffel. Noch im selben Jahr gab es eine zweite Staffel mit gleicher Episodenzahl. Die dritte Staffe mit dem Titel „Roberta’s Blood Trail“, die nur noch aus fünf Episoden besteht, erschien in Japan 2010 erstmals auf DVD. Eine vierte Staffel soll im Jahr 2013 kommen.

„Black Lagoon“ ist Heroic Bloodshed, wie ihn John Woo in den 80er Jahren salonfähig gemacht hat. Die Serie setzt auf Action, hat recht deftige Gewaltmomente zu bieten und rundet das alles mit einer Portion schwarzen Humor ab. Dabei besitzt die Show aber durchaus Tiefgang, auch wenn dieser hauptsächlich in der ersten Staffel vorhanden ist. Diese befasst sich noch mehr damit, wie sich Rock in seinem neuen Lebensstil einfindet. Ab der zweiten Staffel stehen dann die Aufträge der Söldner im Vordergrund.

Guilty Crown & Black Lagoon - Mehr als Sex und Gewalt: Tele 5 zeigt Animes für Erwachsene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 245/2491/249
Wer denkt, Animes sind nicht mehr als Kinderkram, wird seine Meinung nach Black Lagoon wohl ändern müssen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Verlauf der Geschichte treffen Rock und seine Kollegen auf eine Vielzahl höchst schillernder Figuren, die allesamt gefährlich sind. So auch zwei Kinder, die sexuell missbraucht wurden und sich nun als Killer verdingen. Aus Opfern wurden Täter, Unschuld existiert nicht mehr. Das gilt für alle Figuren in „Black Lagoon“. Schwarzweißzeichnung gibt es nicht, alles ist ein Meer von Grau, denn hier ist niemand gut und niemand böse. Aber jeder ist ein bisschen von beidem.

8 weitere Videos

Fernseher einschalten!

Mit „Guilty Crown“ und „Black Lagoon“ hat Tele 5 ein glückliches Händchen bewiesen. Hier werden zwei Anime-Highlights geboten, die technisch hervorragend sind, inhaltlich aber auch keine Abstriche machen müssen. Beide Serien richten sich dabei an ein eher älteres Publikum, was auch den späten Sendeplatz erklärt, da man nur so ungekürzte Episoden zeigen kann.

Hier werden unterschiedliche Genres bedient, so dass nicht zwangsläufig jedermann beide Serien sehen wollen oder gut finden wird, sie sind jedoch ein gelungenes Beispiel dafür, dass man Zeichentrick für Erwachsene im deutschen Fernsehen programmieren kann. Bleibt zu hoffen, dass sich das Anime-Experiment für Tele 5 lohnt. Es gäbe noch zahlreiche auf älteres Publikum abzielende Animes, die den Sendeplatz von „Guilty Crown“ und „Black Lagoon“ übernehmen könnten, wenn beide Shows ausgelaufen sind.

Für die nächsten Wochen gibt es aber erst mal Sci-Fantasy-Action mit coolen Kampfmechas und harte Action mit blutigen Ballereien zwischen Gangstern aller Couleur.