Lucy Lawless, die damalige Hauptdarstellerin in Xena – Die Kriegerprinzessin, sprach in der Freitagausgabe der The New Zealand Herald über ein mögliches Comeback der Serie.

TV-Serien - Lucy Lawless spricht über Xena-Comeback

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Xena – Die Kriegerprinzessin
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits in der Vergangenheit zeigte sie sich offen und machte erst im vergangenen Jahr große Hoffnungen. Doch das Projekt scheint derzeit eher in der Luft zu hängen, denn es gehe durch viele Inkarnationen. Manchmal wäre sie mit dabei, manchmal nicht. Sie wisse derzeit allerdings nicht, wo das Projekt stehe, zumal Rob Tapert eher isoliert ist und sie daher nicht nach dem aktuellen Stand fragen kann.

Tapert steckte nicht nur hinter der Serie, sondern ist außerdem der Ehemann von Lawless. Ob sie tatsächlich nichts weiß oder nicht ins Detail gehen möchte, das ist die Frage. Achtung, Spoiler zum Ende der Serie im nächsten Absatz.

Lawless meinte 2013, dass wenn Xena wieder als Serie zurückkommt, das aber wohl in einer anderen Form sein könnte. Damit dürfte sie auf das Ende von Staffel 5 anspielen, wo Xena auf brutale Art und Weiße getötet wurde und ihrer Begleiterin Gabrielle (Renée O’Connor) als Geist erschien.

Ein Traum für sie allerdings wäre, dass die Figuren Gabrielle und Joxer (Ted Raimi) zurückkehren und Xenas Kopf quasi wieder aufsetzen, um auf neue Abenteuer zu gehen. Anschließend führt man eine neue Kriegerprinzessin ein, die Xena beerbt.