TV-Serien - George R. R. Martins 'Skin Trade' soll zur TV-Serie werden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn sich George R.R. Martins Game of Thrones als TV-Serie dem Ende neigt, könnte mit 'Skin Trade - In der Haut des Wolfes' ein weiteres Projekt des Autors für den heimischen Bildschirm in den Startlöchern stehen.

Wie Martin im eigenen Blog verkündete, bestellte Cinemax / HBO ein Skript für einen Pilot zu einer potentiellen Serie basierend auf Skin Trade. Zwar wurden entsprechende Verträge unterschrieben, doch der Autor weist darauf hin, dass das Projekt am Ende nicht hundertprozentig realisiert werden muss.

"Das ist Hollywood. Natürlich weiß man nie, wo Dinge enden werden. Aber wenn sie das Skript mögen, dann drehen wir eine Pilotfolge. Und wen sie diese ebenfalls mögen, wer weiß, vielleicht bekommen wir eine Serie auf Sendung", so Martin.

Um das Skript kümmern wird sich Kalinda Vazquez, die zuvor unter anderem an Prison Break und Once Upon a Time arbeitete. Martin zufolge sei die Wahl nicht einfach gewesen: "Cinemax und meine Agenten brachten mich zu Meetings mit gut einem Dutzend an verschiedenen TV-Autoren, von denen viele sehr beeindruckend sind. Aber Kalindas Herangehensweise an die Story und die Charaktere haben mich umgehauen."

Skin Trade wurde von Martin 1989 geschrieben und schon einmal versucht, 1991 an ABC zu verkaufen. Dabei handelt es sich um einen Horror-Krimi rund um einen Werwolf.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)