Mit 250.000 US-Dollar pro Episode für Dr. House ist Hugh Laurie einer der bestbezahltesten TV-Schauspieler. Nachdem er schon im Mai dieses Jahres durchblicken ließ, keine Lust auf weitere Episoden von Dr. House zu haben, muss die TV-Landschaft möglicherweise in naher Zukunft wohl ohne ihn auskommen.

TV-Serien - Dr. House: Kehrt Hugh Laurie der TV-Landschaft den Rücken?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Vielleicht lässt sich Hugh Laurie ja von Valve engagieren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zumindest als Schauspieler: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch einmal eine Serie wie diese für mich geben wird. Ich hatte extremes Glück. Ich werde daher nicht danach Ausschau halten, dass der Blitz ein zweites Mal einschlägt.“

Hugh Laurie könne sich aber vorstellen, hinter der Kamera bzw. hinter den Kulissen zu arbeiten und in die Regie, Drehbuch oder auch Produktion zu schnuppern. Denn all diese Dinge hält er für sehr faszinierend. Hinzu kommt natürlich auch seine Film- und Musikkarriere, die er parallel noch laufen hat.

Für seine Rolle in House zeigt sich Laurie sehr dankbar: "Wir drehten etwa 170 Episoden. Das ist das Äquivalent von etwa 56 Kinofilmen. Das gibt einem natürlich eine Menge Erfahrung und diese Erfahrung resultiert in Selbstvertrauen. Ich glaube, dass es mir ein Selbstvertrauen gegeben hat, welches ich sonst nicht hätte.“

Wann House wirklich enden wird, ist allerdings noch nicht bekannt und wohl auch noch nicht entschieden. Es scheint aber darauf hinauszulaufen, dass die im Moment in den USA laufende Staffel 8 die letzte sein wird.