Auch wenn der Papst zurückgetreten ist, so wird man künftig wieder einen deutschen Papst empfangen dürfen. Zumindest in Deutschland, denn laut einem Bericht von Spiegel Online plant der Produzent Nico Hofmann eine TV-Serie rund um den Papst.

Dabei steckt hinter dieser Serie ein Vatikan-Thriller, der sich Dan Browns Romane ein wenig zum Vorbild nimmt. "Mir schwebt eine Geschichte vor, wie Dan Brown sie in seinen Thrillern erzählt", so Hofmann.

Produziert werden soll die Serie gemeinsam mit dem Produzenten Jan Mojto bereits im Herbst in acht Folgen. Darin geht es aber nicht um Benedikt XVI. bzw. Joseph Ratzinger, sondern um einen fiktiven deutschen Papst und dessen jungen Adlatus (Gehilfe).

Unter anderem Themen wie Kindesmissbrauch und Geldwäsche sollen aufgegriffen werden, während beide um ihren rechten Glauben ringen.

Hofmann ließ sich von Mojtos Serie Borgia inspirieren, in der es um Sex und Mord im Vatikan geht und auf mehreren Sendern äußerst erfolgreich lief. Die TV-Serie von Nico Hofmann ist nicht die einzige, die sich mit dem Papst beschäftigen möchte, schon im letzten Jahr wurde ein TV-Zweiteiler angekündigt, der sich um das Leben von Joseph Ratzinger dreht. Ein Kinofilm befindet sich ebenfalls in Planung.

Erst in der letzten Woche gab Papst Benedikt XVI. überraschend seinen Rücktritt bekannt.