Darf man einem Bericht von The Hollywood Reporter glauben, der sich auf nicht näher genannte Quelle beruft, befindet sich bei NBC ein Reboot zur TV-Serie Xena – Die Kriegerprinzessin in Arbeit.

TV-Serien - Bericht: Xena-Reboot bei NBC in Arbeit

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuTV-Serien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 245/2461/246
Xena – Die Kriegerprinzessin
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Original lief erstmals 1995 über die TV-Bildschirme und zeigte Lucy Lawless als Xena. Dabei handelt es sich um ein Spin-off zur Serie Hercules, in der Xena ebenfalls ihren Auftritt hatte.

Das Xena-Reboot befindet sich laut dem Bericht in einer noch sehr frühen Entstehungsphase, während momentan nach einem Drehbuchautor gesucht wird. Rob Tapert and Sam Raimi, die bereits die Original-Serie produzierten, sind auch diesmal wieder an Bord.

Beschrieben wird es als "modernes Reboot", wobei unklar bleibt, ob Lawless ebenfalls bei dem Projekt beteiligt sein wird. Den Quellen zufolge will man Lawless nicht nur vor der Kamera sehen, sondern gerne auch in einer Position dahinter.

Klar ist aber, dass eine vollkommen neue Xena im Mittelpunkt stehen würde, die das Charisma und auch den Charme von Lawless sowie die Intelligenz von Katniss aus der 'Die Tribute von Panem'-Reihe besitzen soll. Die Produzenten würden nach einer ausgeklügelten und klugen Superheldin für eine neue Generation Ausschau halten.

Achtung, Spoiler zum Ende der Serie im nächsten Absatz.

Lawless meinte 2013, dass wenn Xena wieder als Serie zurückkommt, das aber wohl in einer anderen Form sein könnte. Damit dürfte sie auf das Ende von Staffel 5 anspielen, wo Xena auf brutale Art und Weiße getötet wurde und ihrer Begleiterin Gabrielle (Renée O’Connor) als Geist erschien.

Ein Traum für sie wäre, dass die Figuren Gabrielle und Joxer (Ted Raimi) zurückkehren und Xenas Kopf quasi wieder aufsetzen, um auf neue Abenteuer zu gehen. Anschließend führt man eine neue Kriegerprinzessin ein, die Xena beerbt.