20 Jahre ist es inzwischen her, als Chris Carter Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI ins Fernsehen brachte. In der Zwischenzeit zog er sich ein wenig zurück und versucht nun mit gleich zwei Projekten sein Serien-Comeback zu feiern.

Das eine hört auf den Namen The After und soll für Amazon entwickelt werden. Amazon gab bereits grünes Licht und will erst einmal eine Pilotfolge sehen, mit der die Zuschauer neugierig gemacht werden sollen. Diese können im Anschluss abstimmen, ob daraus eine ganze Serie wird. Chris Carter wird sowohl das Skript schreiben als auch die Regie führen.

Allzu viel ist zu The After nicht bekannt, außer dass es zum Zeitpunkt der Apokalypse spielt. Die Serie wird also möglicherweise ziemlich düster ausfallen.

Ein weiteres Projekt befindet sich für AMC in Arbeit, für das er aktuell das Drehbuch schreibt. Doch um was geht es darin? Verraten will er noch nichts, sagt dazu aber: "Ich glaube, ich werde dieses interessante Feld betreten, das Bradley Manning, Edward Snowden und Julian Assange für uns aufgedeckt haben."

Das Ganze basiert auf einem Buch und sei Akte X zu verdanken - den Titel wollte er aber nicht nennen.

Erst gestern berichten wir, dass Chris Carter bereit für den Film Akte X 3 wäre.