Matthew McConaughey scheint seine Meinung über eine Rückkehr in der TV-Serie True Detective geändert zu haben, inzwischen schließt er eine solche nicht mehr aus.

True Detective - Matthew McConaughey offen für Rückkehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 26/321/32
McConaughey könnte sich eine Rückkehr vorstellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und dabei stellte er doch schon von Anfang an klar, dass er nur in der ersten Staffel mitspielen werde. In einem Interview meinte er, dass er True Detective für sich selbst immer als eine Staffel mit acht Episoden, einem Anfang, Mittelteil und Ende betrachtet habe.

Hätte HBO damals zur Vertragsunterzeichnung auf eine Option für zwei oder drei Jahre bestanden, so hätte er nicht unterzeichnet. Er wollte sich nicht für etwas verpflichten, bei dem er drei Jahre lang an HBO gebunden wäre.

Wie er betont, mochte er True Detective, die gesamte Serie und auch die Erfahrung während der Entstehung. Er mochte es letztendlich so sehr, dass er nun offen dafür sei, in einer weiteren Staffel mitzuspielen.

Die Macher dürften da sicherlich aufhorchen, auch wenn schon länger bekannt ist, dass die zweite Staffel von der Handlung her nichts mit der ersten zu tun haben wird. Zudem wurde erst kürzlich bekannt, dass diesmal drei Hauptdarsteller auf den Bildschirmen ihr Bestes geben. Allzu lange dürfte es nicht mehr dauern, bis die drei Darsteller festehen. Ob sich darunter auch McConaughey befinden wird, bleibt abzuwarten, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.