Thunderbirds, eine Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den Sechzigern, soll ein Reboot spendiert bekommen. 26 Episoden wurden vom britischen TV-Sender ITV geordert, die ab 2015 über die Bildschirme flimmern sollen.

Der Arbeitstitel der Serie nennt sich Thunderbirds Are Go!, wobei man mit dem von Peter Jackson gegründeten Unternehmen Weta Workshop an der Realisierung arbeitet, das zuvor natürlich an Der Herr der Ringe und Der Hobbit werkelte.

Das Ganze soll ein Mix aus Live-Action-Modellen (also offenbar doch Puppen) und Computer-Animationen werden. Ob daher Fäden wie in der Originalserie zu sehen sein werden, bleibt abzuwarten. Einerseits könnten diese zwar abschreckend wirken, andererseits jedoch machen die Fäden einen Teil des Charmes aus.

"Diese Kultserie wird häufig als Wendepunkt in der Geschichte der Bereiche Animation und Action-Adventure betrachtet. Wir freuen uns darauf, die Show auf eine neue Ebene zu heben, während wir auch das Erbe der Ur-Serie erhalten werden, das über 50 Jahre in Erinnerung geblieben ist", erklärte Denise O'Donoghue, die verantwortliche Managerin bei ITV Studios.

Thunderbirds dreht sich um die Rettungsgruppe International Rescue, deren Geheimversteck sich auf einer Insel im Pazifik befindet. Die Crew verfügt über mehrere Vehikel, darunter etwa ein großes Raumschiff, das kleinere Fahrzeuge aufnehmen kann. Bis in die Neunziger gab es übrigens Spielzeugmodelle zu kaufen.