The Walking Dead - Infos

"The Walking Dead" ("Die wandelnden Toten") ist eine auf dem gleichnamigen Comic basierende US-amerikanische Fernsehserie, die seit dem Jahr 2010 produziert wird. Als Autor der Vorlage ist Robert Kirkman stark in die Entstehung der Adaption involviert und neben dem Hauptverantwortlichen Frank Darabont ("Die Verurteilten", "The Green Mile") sowie dem Zeichner des Comics Tony Moore einer der drei wichtigsten Köpfe während der Entstehung. Erstmals zu sehen war "The Walking Dead" am 31. Oktober 2010, als AMC die Pilotfolge ausstrahlte und damit die höchste Einschaltquote in der Geschichte des Senders einfuhr. Deutsche Serienfans konnten das aufwändige Projekt bereits fünf Tage später am 5. November 2010 auf dem Pay-TV-Sender FOX sehen. Ein halbes Jahr später zeigte RTL II die gesamte erste Staffel innerhalb eines Wochenendes erstmals im Free-TV.

Die Welt in "The Walking Dead" ist nicht mehr wiederzuerkennen: Aus ungeklärten Gründen grassiert ein hochansteckender Virus, der vollkommen gesunde und vitale Menschen innerhalb weniger Stunden bis Tage in willenlose, geifernde Zombies verwandelt. Vom unbändigen Verlangen nach Fleisch getrieben stürzen sie sich auf alles und jeden; ihre Persönlichkeit wurde offenbar vollkommen ausgelöscht. Wird eine gesunde Person von einem Infizierten gebissen oder anderweitig verwundet, breitet sich das Virus rasend schnell im neuen Wirt aus. Eine Heilung gibt es nicht. Die zivilisierte Welt ist zusammengebrochen.

Vor diesem Hintergrund erzählt "The Walking Dead" die Geschichte einer kleinen Gruppe Überlebender, angeführt vom Sheriff und Familienvater Rick Grimes (Andrew Lincoln). Nach einer kurzen Suche findet er seine Frau Lori (Sarah Wayne Callies) und seinen jungen Sohn Carl (Chandler Riggs), die sich einigen Personen angeschlossen haben und um ihr Überleben kämpfen.

Im Laufe der Serie wird die Gruppe immer wieder dezimiert, da einzelne Charaktere tödlich verwundet werden oder anderweitig von der Bildfläche verschwinden. In regelmäßigen Abständen treten in "The Walking Dead" jedoch auch neue Personen auf den Plan, die nicht immer freundlich gesinnt sind. Doch egal, wie ihre Einstellung gegenüber Rick und den anderen ist, sie alle werden von einem Wunsch getrieben: Überleben. Dafür tun sie alles, was nötig ist.

Während zu Beginn von "The Walking Dead" noch die aufwändig inszenierten Zombies die heimliche Hauptrolle spielen, werden sie mit fortschreitender Handlung zum Mittel zum Zweck degradiert. Der eigentliche Fokus der Serie liegt folglich auf den Überlebenden selbst, der Aufrechterhaltung von Moral und der Frage, welche Taten durch den eigenen Überlebenskampf zu legitimieren sind und welche nicht. Aus diesem Grund durchleben nahezu alle Personen tiefgreifende charakterliche Veränderungen.

"The Walking Dead" erzählt die Geschichte der Comicvorlage im Großen und Ganzen nach, hält sich jedoch einige Freiheiten offen. Zwar treten die meisten Charaktere sowohl in Kirkmans Original als auch in der Serie auf. Immer wieder kommt es aber auch zu Ereignissen und Personen, die es in der jeweils anderen Version so nicht gibt.

Staffeln
  • Staffel 5

    Am 29. Oktober 2013 bestätigte US-Sender AMC die fünfte Staffel von The Walking Dead. Diesmal wird Scott Gimple als Showrunner wieder von der Partie sein.
  • Staffel 4

    Im Dezember 2012 gab der zuständige US-Sender AMC die Produktion der vierten Staffel bekannt. Glen Mazzara wird jedoch nicht weiterhin als Showrunner zur Verfügung stehen. Die Ausstrahlung der Serie begann am 13. Oktober 2013 auf AMC und beinhaltet 16 Episoden.
  • Staffel 3

    16 Episoden
    Nachdem Hershels (Scott Wilson) Farm von Zombies überrannt wurde, ist Ricks (Andrew Lincoln) Gruppe auf der Suche nach einem sicheren Ort, an dem sie sich niederlassen können. Zufällig entdecken sie ein abgelegenes Gefängnis - die perfekte Zuflucht. Umgehend gehen die Überlebenden an die Arbeit und säubern die von Untoten gesäumten Räume der riesigen Anlage. Hier wollen sie langfristig ihre Zelte aufschlagen und ein neues Leben beginnen.

    In der Zwischenzeit schlägt sich Andrea (Laurie Holden), die am Ende der zweiten Staffel von der Gruppe getrennt wurde, gemeinsam mit Michonne (Danai Gurira) durch. Sie werden von Fremden in eine wiederaufgebaute, offenbar zivilisierte Stadt verschleppt, die vom charismatischen Governor (David Morrissey) angeführt wird. Schon bald zeigt sich jedoch, dass er ein sadistischer, kranker Mann ist, der sich zu einem wahren Despoten aufschwingt.

    Währenddessen treffen Rick und die Anderen auf Gefängnisinsassen, die bereits seit Monaten eingesperrt sind und von den Geschehnissen in der Welt kaum etwas mitbekommen haben.
  • Staffel 2

    13 Episoden
    Desillusioniert begibt sich die kleine Gruppe der Überlebenden der Zombieapokalypse rund um Sheriff Rick Grimes (Andrew Lincoln) in Richtung Fort Benning. Auf einem verstopften Highway sind sie gezwungen, die Fahrt zu unterbrechen. Während der Rast werden sie von einer Zombiemeute überrascht; nur Dank ihrer schnellen Reaktion musste niemand das Leben lassen. Die kleine Sophia (Madison Lintz) hat in ihrer Angst jedoch panisch die Flucht ergriffen und ist in die Wälder gelaufen.

    Auf der Suche nach dem Mädchen wird Ricks Sohn Carl (Chandler Riggs) versehentlich von einem Überlebenden namens Otis (Pruitt Taylor Vince) angeschossen. Dieser führt sie zur abgelegenen Farm von Hershel Greene (Scott Wilson), der sich mit seiner Familie vor den Infizierten verschanzt hat. Er nimmt die restlichen Mitglieder von Ricks Gruppe so lange bei sich auf, bis Carl wieder völlig genesen ist.

    Um Medikamente gegen Carls Infektion zu beschaffen, machen sich Shane (Jon Bernthal) und Otis auf den Weg in die Stadt. Sie finden was sie suchen, geraten jedoch arg in Bedrängnis, als sie von Zombies umzingelt werden. Shane schießt Otis ins Bein, um die geifernden Infizierten von sich abzulenken und die Flucht zu ergreifen. Der Verwundete bleibt zurück und hat keine Chance.

    Mithilfe der Medikamente kommt Carl wieder auf den Damm, doch die jüngsten Geschehnisse haben die Überlebenden stark gezeichnet. Die Fragen nach ethischen und moralischen Grundsätzen kommen immer häufiger auf; die Personen beginnen sich im Angesicht des nackten Überlebenskampfes zu verändern.

    Ricks Leute finden heraus, dass Hershel etliche Zombies in einer abgelegenen Scheune verwahrt. Offenbar glaubt er, ihnen irgendwann helfen zu können, damit sie wieder gesund werden. Auf tragische Weise bleibt ihm später nichts anderes übrig, als seinen Fehler einzugestehen.

    Schließlich schafft es eine schier unerschöpfliche Gruppe Zombies, die Farm zu stürmen. In der Hitze des Gefechts kommen einige Personen ums Leben, während die restlichen geschlossen flüchten können. Nur Andrea (Laurie Holden) muss sich gezwungenermaßen alleine freikämpfen. Sie überlebt zwar, ist aber fortan von den anderen getrennt.
  • Staffel 1

    6 Episoden
    Rick Grimes (Andrew Lincoln) ist ein idealistischer Sheriff und sorgt gemeinsam mit seinem Kollegen und besten Freund Shane Walsh (Jon Bernthal) täglich dafür, die Straßen des fiktiven King County, Georgia, ein klein wenig sicherer zu machen. Während einer Routinekontrolle wird er angeschossen und fällt ins Koma. Als er wieder zu sich kommt, ist das Krankenhaus, in dem er untergebracht wurde, vollkommen verlassen.

    Nach wie vor stark benommen und verwirrt bahnt er sich seinen Weg nach draußen und trifft auf immer mehr Menschen, die scheinbar einer seltsamen Krankheit zum Opfer gefallen sind. Bald schon muss er feststellen, dass es sich um Zombies handelt.

    Auf der Suche nach seiner Frau Lori (Sarah Wayne Callies) und seinem Sohn Carl (Chandler Riggs) streift er durch die verlassenen Straßen der Stadt und trifft zufällig auf zwei weitere Überlebende, die ihm Unterkunft gewähren und über die allgemeine Situation aufklären. Von der Angst um seine Familie getrieben, macht sich Rick schon bald wieder auf die Suche und geht nach Atlanta, da er sie dort vermutet.

    In der Zwischenzeit haben sich Lori und Carl einer Gruppe Überlebender angeschlossen, die von Ricks Freund Shane angeführt wird. Aus Angst, Trauer und Verzweiflung sind er und Lori ein intimes Verhältnis eingegangen.

    In letzter Sekunde wird Rick in Atlanta vom jungen Glenn (Glenn Rhee) gerettet und anschließend zu einer Gruppe Überlebender geführt. Da es in der Metropole nicht sicher ist, beschließen sie, die Stadt zu verlassen und ruhigere Wälder aufzusuchen. Ein Zombieangriff zwingt sie jedoch dazu, Merle Dixon (Michael Rooker) zurück- und damit seinem Schicksal zu überlassen.

    In den Wäldern trifft Rick mit seinen Leuten auf Loris Gruppe. Eine Zeitlang schließen sich die Überlebenden zusammen und kampieren in den Wäldern, bevor sie sich auf die Suche nach der von der Bundesbehörde CDC eingerichteten Quarantänezone in Atlanta begeben. Dort angekommen stellen sie schockiert fest, dass auch diese vermeintlich letzte Bastion keinen Schutz bietet. Sie sind der tödlichen Welt ausgeliefert. Der Kampf ums Überleben hat gerade erst begonnen.
The Walking Dead - Comic Con 2015 Trailer (Season 6)44 weitere Videos