Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: die erste Folge der fünften Staffel von The Walking Dead wurde am gestrigen Montag hierzulande zensiert ausgestrahlt.

The Walking Dead - Staffel 5: Folge 1 in Deutschland zensiert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Walking Dead
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 109/1101/110
The Walking Dead wurde am Montag in Deutschland nur zensiert gezeigt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Entsprechend groß ist die Wut, zumal FOX erst wenige Stunden vorher eine Zensur für die neue Folge verkündete. Wie die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) mitteilt, wurde die Originalfassung der Episode als "schwer jugendgefährdend eingeschätzt", wodurch also eine Sendeunzulässigkeit gegeben war.

Achtung, mögliche Spoiler zur ersten Folge / Staffel 5!

Der Ausschuss wertete die Massierung und Intensität von Gewalt als grenzwertig. Denn unter dem Motto "Entweder du bist Schlächter oder Schlachtvieh" würden nicht mehr nur Menschen gegen Zombies antreten, sondern auch Menschen gegen Menschen.

"Auf diese Art verquickten sich Gewaltszenen und reihten sich diverse drastische Details (Töten von Zombies) und Grausamkeiten gegen Menschen (Zombies fressen Menschen bei lebendigem Leib) aneinander", heißt es.

In der vierten Minute soll eine besonders drastische Szene vorhanden gewesen sein, in der Gewalt "derart breit und in grausamen Details ausgespielt werde, dass sie weit über das dramaturgisch Notwendige hinausgehe".

So wurde etwa gefesselten Menschen mit einem Baseballschläger auf den Hinterkopf geschlagen, die Kehle aufgeschlitzt, und schließlich ließ man sie in einem Trog ausbluten. Eine "sehr realistische Form von Gewalt", empfindet der Ausschuss – gerade weil eine explizite Nahaufnahme herrscht und das Ganze zynisch und mitleidlos inszeniert wurde.

Auch ein hinzugezogener juristischer Sachverständiger ist im Grunde dieser Ansicht – gegen die Entscheidung wird FOX einen Juristenausschuss anrufen. Da eine endgültige Entscheidung etwas dauern wird, durfte also gestern nur die geschnittene Fassung gezeigt werden.

Übrigens unterscheidet das Gesetz bezüglich der Sendeverbote nicht zwischen Pay- und Free-TV, so dass also eine Entscheidung auch bei der Programm-Verschlüsselung gilt.