Ende 2013 reichte Frank Darabont, der ehemalige Showrunner und Regisseur der Pilotfolge zu AMCs The Walking Dead, Klage gegen den US-Sender ein. Seine Aussagen werfen dabei kein gutes Licht auf die Verantwortlichen.

The Walking Dead - Geschasster Frank Darabont wirft den AMC-Verantwortlichen Raffgier vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 109/1111/111
Frank Darabont (links) schießt scharf zurück
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Walking Dead ist eine derart erfolgreiche Serie, dass AMC gemeinsam mit Schöpfer Robert Kirkman mit Fear the Walking Dead ein nicht minder erfolgreiches Spin-off gestartet hat. Doch der riesige Erfolg wird auch durch eine Klage überschattet, die kein gutes Licht auf die Verantwortlichen wirft. Eingereicht wurde sie durch Frank Darabont, der die erste Staffel als Showrunner produzierte und die Pilotfolge inszenierte.

Darin geht es auch um ausstehende Zahlungen in Millionenhöhe, da Darabont keine Gage, sondern eine Gewinnbeteiligung hätte erhalten sollen. Allerdings hat AMC die Umsätze so manipuliert, dass die enorm erfolgreiche Serie angeblich sogar ein Minusgeschäft sein soll.

Budgetkürzung und Bosse, die sich die Taschen füllen

Neu veröffentlichte Aussagen Darabonts zeichnen dabei ein Bild von AMC, das den Verantwortlichen sicherlich nicht schmecken dürfte. Schlimm genug, dass sie die Zahlen gefälscht haben, um Zahlungen zu verweigern, offenbar haben sie sich dabei auch noch selbst bereichert.

"Ich erinnere mich an Joel Stillerman [Präsident Original Programming and Development bei AMC], bei einem Meeting in meinem Büro, als wir die Probleme der kommenden Staffel diskutierten, sagten wir zu ihm, 'Trotz des Erfolgs der Serie, mit dem ihr übrigens fortwährend prahlt, da wir laufend E-Mails erhalten, in denen es heißt, 'Hey, wir brechen die Zuschauerrekorde in 120 Ländern auf der ganzen Welt zu Hundert Prozent, in einigen Ländern sogar bei über 1000 Prozent', während wir zur selben Zeit von euch hören, wie erfolgreich die Serie für euch ist, sagt ihr uns, dass das Budgetproblem nicht verschwunden sei. Und er sagte, 'Der Erfolg der Serie ist in dieser Diskussion von keinem Belang.' Und das eiskalt."

The Walking Dead - Geschasster Frank Darabont wirft den AMC-Verantwortlichen Raffgier vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 109/1111/111
Der Erfolg der Serie ist ungebrochen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trotz des enormen Erfolgs der Serie wurde das Budget pro Episode also von 3,4 Millionen Dollar auf 3 Millionen Dollar gekürzt. Und dennoch kannte die Gier der Verantwortlichen keine Grenzen.

"Und dann ließen sie die Bombe platzen", so Darabont. "'Oh, ganz nebenbei, sie behalten die Steuergutschrift. Sie stopfen sich die Steuergutschrift in die Taschen."

Darabont hatte keinen Respekt mehr für die Krawattenträger

"Und wenn sie sich ab und zu auf dem Set in Georgia zeigten, dann fuhren sie vom Flughafen in ihren klimatisierten Autos her, rannten in die klimatisierten Zelte, die wir aufbauten, damit sich die Schauspieler von der Hitze erholen konnten, ließen sich ab und zu blicken und eine halbe Stunde später sprangen sie wieder in ihre Wagen und flogen zurück nach New York in ihre klimatisierten Büros. Ich hatte absolut keinen Respekt für sie übrig."

Glen Mazzara bestätigt Darabonts Aussagen

Wer nun meint, Darabont sei einfach nur ein verbitterter und armer Irrer, den belehrt sein Nachfolger Glen Mazzara eines Besseren. Dieser bestätigte seine Aussagen. Mehr noch: er glaubt, Darabont habe sich sowohl mit Robert Kirkman als auch mit AMC überworfen. Der Sender habe Darabont auch nicht darüber unterrichtet, dass er gefeuert werde, sollte er die Probleme mit der Serie nicht zufriedenstellend lösen. Interessanterweise wollte man ihm allerdings keine zusätzliche Zeit gewähren, um eben jene Probleme zu beseitigen.

Mazzara verließ die Serie 2013 und begründete seinen Weggang damit, dass er trotz seines Status als Showrunner nie die volle Kontrolle über die Serie besaß. "Wenn man der Schöpfer ist, kann man sagen, 'Dies ist meine Serie'", so Mazzara. "Ich habe die Serie nicht geschaffen. Ich habe auch nicht den Comic geschaffen, also war ich einfach nur froh, dass ich beitragen konnte."

AMCs Statement

Und was sagt AMC dazu? "Frank Darabont hat klargestellt, dass er eine feste Meinung über AMC und die Ereignisse besitzt, die zu seinem Weggang von The Walking Dead geführt haben. Die Wahrheit ist, dass ihm Millionen gemäß seinem Vertrag ausgezahlt wurden, an den wir uns gehalten haben und wir werden diese Klage auch weiterhin energisch anfechten."

Was meint ihr dazu?

Die Geschichte des Films - Film-Zombies im Wandel der Zeit

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (69 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Walking Dead

The Walking Dead - Comic Con 2015 Trailer (Season 6)44 weitere Videos