George R.R. Martin, Schöpfer der Roman-Reihe Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones), gab in einem Gespräch mit EW Tipps zum Überleben der Zombie-Apokalypse in der TV-Serie The Walking Dead.

The Walking Dead - George R.R. Martin gibt Tipps zum Überleben in der Zombie-Welt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 109/1131/1
Gegen eine gut bewachte Burg würden Zombies nicht ankommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für ihn ist klar, dass die Figuren aus der Serie die besten Überlebenschancen in einer Burg hätten. Martin ist der Ansicht, dass sie in England sogar besser aufgehoben wären, denn dort würde es genügend Burgen bzw. Schlösser geben, die in den USA wiederum eher Mangelware sind.

"Wenn sie schlau wären, dann würden sie bereits bestehende Burgen aufsuchen und die Wände verstärken. Auf den Wehrgängen könnten sie patrouillieren. Es kann auf keinen Fall ein Zombie durchkommen", so der Autor.

Denn mittelalterliche Heere konnten damals die Schlossmauern nicht mit konventioneller Artillerie durchbrechen. Und da die Zombies also ohnehin keine Artillerie benutzen, haben sie auch keine Chance. Sie würden keine Belagerungstürme und auch keine Katapulte errichten.

So einfach kann es sein.