Gerade ist erst die fünfte Staffel von AMCs The Walking Dead erfolgreich über die Mattscheiben gelaufen. Doch wenn es nach Andrew Lincoln, dem Darsteller des Rick Grimes ginge, könnte die Serie nicht nur ein Spin-off, sondern auch einen Kino-Ableger hervorbringen.

The Walking Dead - Andrew Lincoln könnte sich einen Walking Dead-Kinofilm vorstellen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Walking Dead
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 109/1101/110
Die fünfte Staffel von The Walking Dead endete mit einem Paukenschlag
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seit 2010 läuft die Comicverfilmung von Robert Kirkmans erfolgreichem Zombie-Comic The Walking Dead auch im Fernsehen. Seither hat Rick Grimes-Darsteller Andrew Lincoln auch keine anderen Projekte mehr angenommen. Ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen geht der Darsteller voll in seiner Rolle als Rick Grimes auf. Und wenn es nach ihm ginge, dann dürfte AMC auch gerne einen Ableger für das Kino produzieren und nicht nur ein Spin-off mit dem Titel Fear the Walking Dead. Der Grund dafür ist der, dass Schöpfer Kirkman einen First-Look-Deal mit Universal Pictures abgeschlossen hat.

"Das wäre unglaublich", so Lincoln. "Es ist etwas, worüber wir gesprochen und wovon wir geträumt haben, weil es cool wäre, auch mal Schnee zu sehen. Allein schon, um nicht in Atlanta drehen zu müssen, wo es bis zu 100 Grad heiß wird!"

Das Schöne an einem Kinofilm sei für ihn die Möglichkeit, mit der Chronologie spielen zu können. So könne man auch Charaktere wieder einbauen, die nicht mehr in der TV-Serie dabei sind. "Mit diesem Format kann man sicherlich etwas Interessantes und Ambitioniertes erschaffen."