Die Comedy The Brink mit Jack Black und Tim Robbins wird doch nicht verlängert, wie HBO bekannt gab. Und das, obwohl eine zweite Staffel bereits bestellt wurde.

Aber das Projekt wurde fallengelassen, wie ein eher schwammige Begründung andeutet: "Nachdem wir unseren Zeitplan und die Bedürfnisse der Programme ausarbeiteten, entschieden wir uns leider dafür, dass wir 'The Brink' nicht die Aufmerksamkeit schenken können, die es für eine zweite Staffel bräuchte."

Die Quoten fielen vergleichsweise gar nicht mal so schlecht aus, weshalb eine zweite Staffel erst eine sichere Sache war.

The Brink besitzt schwarzen Humor und wurde von 'Austin Powers'-Regisseur Jay Roach inszeniert. Darin geht es um eine geopolitische Krise und deren Auswirkung auf drei völlig verschiedene Männer, aus deren Blickwinkel erzählt wird.

Das sind US-Außenminister Walter Hollander (Tim Robbins), Auslandsdiplomat Alex Coppins (Jack Black) und das Navy-Fliegerass Zeke Callahan (Pablo Schreiber). Die drei Männer müssen einen Weg durch das Chaos finden, um einen Dritten Weltkrieg zu vermeiden.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)