Nach neuen Folgen von „How I met your Mother“ und „Two and a Half Men“ gibt es ab Januar bei Pro Sieben auch die neuesten Folgen von „The Big Bang Theory“. Ausgestrahlt wird die erste Hälfte der sechsten Staffel, die in den USA erst seit Herbst 2012 läuft. Am 28. Januar wird auch wieder auf Pro Sieben herumgegeekt. Neben einer neuen Folge um 21.15 Uhr gibt es im Anschluss noch drei ältere Episoden.

Obwohl die Freaks und Geeks nur in mancher Hinsicht Beziehungsmaterial sind, tut sich in ihrem Liebesleben doch allerhand. So haben Sheldon und Amy (Mayim Bialik, die als „Blossom“ bekannt wurde) ihr zweites Date, das aber nicht frei von Komplikationen abläuft. Auch bei Penny und Leonard ist nicht alles Eitelsonnenschein. Denn die Kellnerin ist sich nicht sicher, wie ihre Zukunft aussehen soll. Heiraten will sie nicht, aber wie soll es dann mit Leonard weitergehen, der ein ernstes Signal erwartet?

The Big Bang Theory - Staffel 6 - Smart ist sexy

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
Bestimmt handelt es sich hier nur um ein kompliziertes Experiment. Oder so.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass Penny kräftig eifersüchtig werden kann, zeigt sich dann, als plötzlich Sheldons neue Assistentin Interesse an Leonard zeigt. Aber auch für Penny tun sich neue Optionen auf. Denn sie geht wieder zur Schule und lernt einen attraktiven Klassenkameraden kennen.

Leonard wiederum muss erkennen, dass es richtige und falsche Momente gibt, einen Heiratsantrag zu machen. Er ist damit während des Liebesspiels herausgeplatzt, was sicherlich zu den eher falschen Momenten gehört, bei denen man die große Frage stellen sollte.

Sheldons Assistentin

Sheldon, bei dem man in der sechsten Staffel unsicher ist, ob er sich nicht vielleicht mal ändern könnte – in Hinblick auf Amy, aber auch Frauen im Allgemeinen –, lässt sich seine uralten Tagebücher von seiner Mutter schicken. Denn er glaubt, schon als Kind eine geniale Idee gehabt zu haben, nach der er seine Aufzeichnungen nun durchforstet. Dafür braucht er Hilfe und engagiert Assistentin Alex.

Packshot zu The Big Bang TheoryThe Big Bang Theory kaufen: ab 9,43€

Bei amazon: The Big Bang Theory – Staffel 5

The Big Bang Theory - Staffel 6 - Smart ist sexy

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
Die Weltraumszenen können sich wirklich sehen lassen. Howards ulkige Reaktionen in der Schwerelosigkeit sowieso.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Da Alex auch Sheldon schöne Augen macht, wird damit natürlich Amy auf den Plan gerufen, die nicht locker lässt, um ihn in eine Beziehung zu drängen – zu ihr, versteht sich. Das wird ein roter Faden in der sechsten Staffel, gänzlich aufgedröselt wird er aber wohl kaum. Immerhin hat die ungewöhnliche Amy einen Plan für alle Fälle, der wie die erste Mission des Raumschiffs Enterprise fünf Jahre andauert.

Dorthin vorzudringen, wo noch nie ein Geek zuvor gewesen ist

Howard ist es gelungen, als Wissenschaftler auf der Internationalen Raumstation unterzukommen. Dementsprechend bekommt man in der sechsten Staffel auch Weltraumszenen zu sehen. Diese sind für das Budget einer Sitcom durchaus anspruchsvoll, da die Schwerelosigkeit auf der ISS simuliert werden muss.

The Big Bang Theory - Staffel 6 - Smart ist sexy

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
Howards "Abwesenheit" wird durch häufigere Auftritte von Stuart kompensiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der überhebliche Howard kommt bei seinen Kollegen nicht gut an, erhält einen Spitznamen, den er hasst, und hat auch mit der Schwerelosigkeit so seine Probleme. Natürlich kommt er im Verlauf der Staffel auch auf die Erde zurück. Aber egal ob im Orbit oder auf dem Boden der guten alten Erde, der frisch verheiratete Howard muss immer zwischen seiner Frau Bernadette und seiner Mutter Streitigkeiten schlichten.

Diese Sitcom geht dorthin, wo noch nie eine Sitcom zuvor gewesen ist: in die phantastische Welt des Geektums.Fazit lesen

Raj wiederum ist der einzige Single in der Gruppe, weswegen ihm mit Comic-Shop-Betreiber Stuart eine neue Bezugsfigur gegeben wird. Der taucht zwar schon seit Staffel 2 unregelmäßig auf, wurde aber in der sechsten Staffel zum Hauptdarsteller befördert, auch wenn er nicht in jeder Folge dabei ist. Er „vertritt“ in der Gruppe Howard.

Gaststars

Was wäre eine Geek-Serie schon ohne Gastmimen von immenser popkultureller Bedeutung? Eben, nichts. Darum gibt es auch in der sechsten Staffel ein paar interessante Gastauftritte. Ken Lerner spielt in der vierten Folge Dr. Schneider. Sein Durchbruch – zumindest einer von mehreren – war die Rolle von Direktor Flutie in der ersten Staffel von „Buffy – Im Bann der Dämonen“. Schon in der darauffolgenden Episode gibt sich Astronaut Buzz Aldrin die Ehre und spielt sich selbst. Aber auch das lässt sich toppen, denn in der sechsten Episode spielt Dr. Stephen Hawking sich selbst.

The Big Bang Theory - Staffel 6 - Smart ist sexy

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 119/1231/123
Mehr Frauen bedeuten mehr Ärger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der siebten Folge gibt es dann das Treffen der Generationen – sozusagen. Denn die „Star Trek: The Next Generation“-Stars Wil Wheaton und LeVar Burton wirken mit. Sehr schön: Amy mag Wil Wheaton nicht.

Pennys interessierter Klassenkamerad Cole wird von Ryan Cartwright dargestellt, der in der SF-Serie „Alphas“ dabei ist (kommt im Februar bei „Syfy Universal“). In der Weihnachtsfolge spielt Dakin Matthews Santa Claus. Man kennt ihn vor allem als Doug Heffernans Vater in „King of Queens“.