Taxi-22, das Herzensprojekt des verstorbenen Sopranos-Stars James Gandolfini, wird nun doch noch realisiert. Jahrelang befand sich das Projekt in Entwicklung - jetzt bestellte CBS eine Pilotfolge zur Comedy-Serie.

Taxi-22 basiert auf der kanadischen Produktion Taxi 0-22, in der ein Taxifahrer aus New York im Mittelpunkt steht. Die Serie spielt direkt in dessen dunkelblauem Auto, während sich die Comedy durch seine Interaktionen mit den Passagieren und Gaststars entfaltet. Taxi 0-22 verfügt nur über vier Darsteller (Vater, Sohn, eine Bedienung), die regelmäßig vor der Kamera auftauchen - einschließlich des Taxifahrers.

Taxi-22 brauchte mehrere Anläufe, bis Gandolfini und dessen Produktionsfirma Attaboy einen Deal unterschreiben konnten. Bereits im vergangenen Jahr sicherte sich CBS die Comedy. Nach dem Tod von Gandolfini schien es aber so, als wäre das Projekt mit ihm gegangen.

Comedy-Autor Tad Quill (Scrubs) schreibt das Skript zur Pilotfolge. Patrick Huard, der Schöpfer der Originalserie und ein kanadischer Comedy-Star, wird ebenfalls seine Finger mit im Spiel haben. Wann man mit der Folge rechnen darf, ist nicht bekannt.