Sword Art Online - Infos

Wenn MMORPGs noch noch einen Schritt weiter gehen und in Virtual Reality umgesetzt werden, bekommt man "Sword Art Online". Mit seiner Light Novel schafft es Reki Kawahara eine Kombination aus Gamerattitüde, Roman und Illustrationen im Animestil zu bietet. 2012 wurde das Ganze dann auch in bewegte Bilder umgesetzt. Verantwortlich zeigt sich dafür das japanische Animationsstudio A-1 Pictures, die schon „Black Butler“, „Fairy Tail“ und "Ao no Exorcist“ produzierten.

Als am 6. November 2022 das VRMMORPG (Virtual Reality Mulitplayer Online Role-Playing Game) "Sword Art Online" online geht, ist es einer der größten Meilensteine der Spielgeschichte. Denn die Spieler können durch das sogenannte NerveGear, einem Virtual Reality-Helm, vollständig in die virtuelle Realität eintauchen; in eine Welt namens Aincraid. Sämtliche Sinneswahrnehmungen werden nachgebildet und so können die Spieler wirklich in dieser Spielwelt leben. Ähnlich einem MMORPG sammeln sie Erfahrungspunkte durch das Töten von Monstern, leveln sich auf und werden so stärker.

Doch diese realitätsnahe Erfahrung wird den Spielern zum Verhängnis. Vom Spieleschöpfer Akihiko Kayaba in Aincrad eingeschlossen, können sich die Spieler nicht mehr ausloggen. Und nicht mehr respawnen - der Tod wird selbst im Spiel endgültig. Einer der 10.000 Spieler, die jetzt in SOA gefangen ist, ist Kazuto Kririgaya, welcher unter seinem Spielernamen Kirito bekannt ist. Glücklicherweise hat er bereits am Betatest teilgenommen und ist mit der Welt schon etwas vertraut.

Viele Spieler haben jedoch nicht so viel Glück und sterben schon auf den ersten Ebenen. Denn um aus SOA fliehen zu können, müssen die Spieler alle 100 Ebenen von Aincrad besiegen. Und natürlich werden die Monster und Endbosse auf jeder Stufe stärker. Nur mit vereinten Kräften können sie es schaffen das Spiel zu schlagen. Doch jede Eben von Aincrad beherbergt nur eine gewisse Menge an Monstern und Rohstoffen. So kann nicht jeder im Level aufsteigen. Eine kleine Gruppe Elitekämpfer bildet sich heraus, die es trotzdem versucht nach ganz oben zu gelangen. Unter ihnen auch Asuna, die Vizekommandantin der Knights of the Blood, der stärksten Gilde in Aincrad.

Sie ist eine der wenigen, die sich mit Kirito zusammenschließt und Asuna wohl die Einzige mit der Kiritio zusammenarbeiten würde. Ersteres liegt wohl an seinem Ruf als „Beater“ (Schachtelwort aus Betatester und Cheater) und seiner Soloplayer-Einstellung. Letzteres wohl an Asuna unheimlicher Sturheit unbedingt ein Team mit Kritio bilden zu wollen.

Im Gegensatz vor Mangavorlage erfolgt der Anime chronologisch und steigt ab Folge 15 in den zweiten Handlungszyklus eines weiteren VRMMORPGs „Alfheim Online“ ein. 2014 soll eine zweite Staffel folgen.