Supergirl - Kann Superman nun einpacken?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Die Serie startet am 15. März 2016 auf ProSieben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (25)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
Torwen
#25
Supergirl ist einfach zu langweilig und zu flachbrüstig.
Antworten | Zitieren
0
Usp
#24
Superman und girl sind so ziemlich die schlechtesten superhelden aller zeiten...
Antworten | Zitieren
0
Glondo
#23
hat Supergirl mit 6/10 bewertetIch habe jetzt auch schon einige Folgen gesehen und würde sie bisher auch eher als Mittelmaß sehen. Meine Frau ist schon abgesprungen aber als Comic Fan werde ich die Serie wohl alleine weiterschauen. Die Serie hat durchaus ihre Stärken, allerdings ist sie an vielen Stellen einfach zu unglaubwürdig bzw. überzogen.

Melissa Benoist ist in meinen Augen eigentlich eine sehr gute Besetzung für Supergirl, allerdings ist wie auch unten schon erwähnt die Rolle der "Kara" für meinen Geschmack etwas zu unsicher/tollpatschig geschrieben. Im Kostüm nimmt man ihr die Figur der jünger gebliebenen Cousine des Mannes aus Stahl ganz gut ab. Das Gleiche kann man über Calista Flockheart als "Cat Grant" sagen. Eigentlich eignet sie sich prima für die Rolle, aber das Drehbuch macht die Medienprimadonna zu einer so übertrieben nervigen Figur, dass sich selbst Jaja Bings für derlei "Running Gags" fremdschämen würde. Auch die anderen Rollen bleiben leider insgesamt ziemlich oberflächlich, alleine die Entwicklungen um den Martian Manhunter holten da noch ein wenig heraus.

Da es bei "Arrow" auch erst so langsam auf einem akzeptablen Niveau einpendelte, hoffe ich, dass bei "Supergirl" auch noch ein wenig an den richtigen Stellschrauben gedreht wird. Denn grundsätzlich hat die Serie eigentlich ganz gutes Potenzial und hebt sich durch ihre hellere und etwas humorvolle Stimmung von den anderen DC Serien ab.
Antworten | Zitieren
0
Baxtok11
#22
Ich finde die Serie schon ganz gut und verstehe nicht wirklich wieso die meisten es schlecht machen. Sie ist Emotional und ich hätte mir eigentlich gewünscht das Superman noch ein letztes mal richtig auftaucht und nicht nur im Chat oder von hinten. Das scheint ja nicht zu gehen. Schade. Ich schaue sie trotzdem gerne.
Antworten | Zitieren
0
Veyras
#21
Also dem 1. Eindruck nach zu urteilen ist die Serie etwas, das man nebenbei laufen lassen kann, während man wer weiß was zu tun hat. Aber wenn ich mir vorstelle, mich mit einer Tüte Chips vor diese Serie zu klemmen... Nope.
Antworten | Zitieren
0
Silfar
#20
hat Supergirl mit 6/10 bewertet@Mick
Willkommen in der Zielgruppe "Amerika". Die stehen da halt drauf. Laut Statistiken. So wie die Deutschen auf ihre "Hartz 4 TV-Serien" ;)
Antworten | Zitieren
0
Mick
#19
"Dramagirl" würde besser passen. Mal wieder wird eine Superhelden-Figur hauptsächlich dazu verwendet, in gefühlt endlosen Fremdschäm-Dialogen Herz-, Schmerz- und sonstige Probleme ("Du musst nur an Dich glauben!") für die Generation U20 zu verwursten. Kann nicht nachvollziehen, wieso solche Serien (Flash, Gotham, Supergirl, ...) im Allgemeinen so abgefeiert werden. Immer die gleiche ungenießbare Suppe.
Antworten | Zitieren
0
Super"boy"
#18
Sorry, hab so ne lahme Serie schon lange nich mehr gesehen. Dürfte aber die U-20 Zielgruppe ansprechen, davon bin ich mittlerweile meilenweit entfernt... Eine Serie ohne Anspruch!
Antworten | Zitieren
0
Sockenschuss
#17
Die ersten beiden Folgen gesehen und bin raus. Selten so etwas langweiliges gesehen.
Antworten | Zitieren
0
JoeD
#16
Die Serie ist ziemlich gut gestartet nur langsam verliere ich auch das Interesse.. die letzten folgen waren mir zu Öströgen lastig...
Antworten | Zitieren
0
DerFeinschmecker
#15
Fade Superheldenkost aus der Grabbelkiste. Muss nicht sein.
Antworten | Zitieren
0
PorgasDAce
#14
Habe den Pilot auf englisch gesehen und mich so über die Schauspielerin aufgeregt....sicher mag sie super sein, aber ich hab die Supergirl Comics gelesen, und verbinde mit ihr etwas mehr.....coolnes.....
In der Serie kommt sie so tollpatschig rüber das es schon förmlich weh tut. Sicher muss sie sich an die Kräfte erst noch gewöhnen, aber auf dauer..... naja.
Antworten | Zitieren
0
john-do
#13
Die Serien von Dc könnten besser sein. Habe Flash und Gotham am Anfang verfolgt und irgendwann das Interesse verloren weil die einfach nicht gut genug waren.

Vor allem von Gotham bin ich enttäuscht da Batman mein Lieblings charackter im DC Universum ist. Auch wenn die da nur die Vorgeschichte erzählen.

Die beste Superhelden SERIE ist Daredevil.
Kann ich jedem ans Herz legen der die Serie noch nicht kennt.
Zuletzt editiert am 15.03.2016 15:50
Antworten | Zitieren
0
Bärbels Großvater
#12
Bärbels Vater schrieb:
ich hätte gern mal wieder ne Serie wo ich nich alle Episoden am stück mir reinziehn muss. i.was wo
ich hätte gern mal wieder ne Serie wo ich nich alle Episoden am stück mir reinziehn muss. i.was wo jede eine abgeschlossene Handlung hat. es nervt, da fängt man mir einer neuen Serie an verpasst dann mal 1-2 folgen und steht da-.-

Schau doch einfach nur filme. solche lahmen Serien wie du dir wünscht sind zum einfach zum Einschlafen langweilig.
Antworten | Zitieren
0
Lyle
#11
für teenager sicher ganz gut geeignet.
Antworten | Zitieren
0
Silfar
#10
hat Supergirl mit 6/10 bewertetGanz ok.
Antworten | Zitieren
0
Evangelion
#9
Ich finde die Serie auch sehr gelungen. Auch schöpft DC hier auch aus den vollen ihres Universums, dazu noch das kommende Crossover mit Flash, das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten innerhalb eines DC Multiverse. Vorallem aber auch, dass keine Gelegenheit ungenutzt bleibt um Supermans "Anwesenheit" in der Welt kenntlich zu machen, von Karas Chats mit Clark oder ihr Ausflug zur Festung der Einsamkeit (die im Gegensatz zu Smallville-Version, endlich so aussieht, wie ich sie mir nach den Comics her vorgestellt habe), dies ermöglicht auch, dass die Serie alles nutzen kann, was auch Superman an Freund und Feind sein eigen nennt. Also bisher viel Potential, was meiner Meinung nach sogar gut genutzt wird. Bin gespannt was die Zukunft noch so bringt.

Was die Lebensdauer in Deutschland angeht, so sehe ich wieder einmal schwarz. Die Serie bei Pro7 mit einem Termin um 22 Uhr anzusetzten zeigt auch schon, wie es hier weitergehen wird. Wenn mal die ganze Staffel am Stück läuft und nicht vorher abgesetzt wird, wärs ein Wunder.
Antworten | Zitieren
0
Cab007
#8
der genderwahn schlägt zu
Antworten | Zitieren
0
b
#7
a schrieb:
serie ist schrott



Wow, nach der genialen Kritik wird ich mir die Serie auf jeden fall nicht mehr ansehn!
wer so deteilreich beschreibt was schlecht an einer Serie ist kann nur ein meister sein...
wow....
bin beeindruckt...

bitte weitere solcher genialen Rezensionen, damit ich weis was ich sehen kann und was nicht...
Antworten | Zitieren
1
Bärbels Vater
#6
ich hätte gern mal wieder ne Serie wo ich nich alle Episoden am stück mir reinziehn muss. i.was wo jede eine abgeschlossene Handlung hat. es nervt, da fängt man mir einer neuen Serie an verpasst dann mal 1-2 folgen und steht da-.-
Antworten | Zitieren
0
a
#5
serie ist schrott
Antworten | Zitieren
0
Bärbels Onkel
#4
hat Supergirl mit 10/10 bewertet
gamona-drews schrieb:
Ich würde mir mal wieder so etwas warmes und leichtfertiges wie "Lois & Clark" wünschen aber ich
Ich würde mir mal wieder so etwas warmes und leichtfertiges wie "Lois & Clark" wünschen aber ich glaube sowas funktioniert heutzutage nicht mehr.



Ja warm (gay) trifft es am besten, Lois war eine nervige Emanze und Clark ein Waschlappen von einem Superman, nein danke, bitte keinen Aufguss dieser Feministen Serie mehr!
Antworten | Zitieren
0
Bärbels Onkel
#3
hat Supergirl mit 10/10 bewertetFreue mich schon total auf Supergirl, habe mir extra einen uploaded.net Account gekauft um ja alle Folgen ohne Werbe Unterbrechung zu sehen!

Der Trailer war spitze!
Antworten | Zitieren
0
gamona-drews
#2
Ich würde mir mal wieder so etwas warmes und leichtfertiges wie "Lois & Clark" wünschen aber ich glaube sowas funktioniert heutzutage nicht mehr.
Antworten | Zitieren
1
Bärbel
#1
Ich glaube Herr Osteried hat noch Restalkohol vom Wochenende intus...

"weil Warner einige Figuren für die Fernsehnutzung gesperrt, hat darunter auch den Stählernen."

Entweder das Komma wurde ausgewürfelt oder es gehört wirklich nicht dahin.

"Aber man sieht Superman, wenn auch nur von hinten, aber immerhin sogar in Action."

Zwei Mal "aber" in einem Satz. Dafür hätte ich es in der Schule mit dem Rohrstock bekommen!

"Man merkt „Supergirl“ an, dass dies eine Serie ist, die von einem großen Network produziert wird. Es ist einfach mehr Geld pro Episode vorhanden..."

Gibt es dafür irgendwelche Belege? Oder ist das eine Vermutung? All DC-Serien werden von Warner Bros. Television und Berlanti Productions produziert und finanziert. CBS ist eigentlich nur der ausstrahlende Sender.

Von Arrow und Flash weiß man ja, dass das Budget nicht allzu hoch ist. Nicht ohne Grund werden beide in Kanada gedreht um Kosten und Steuern zu sparen. Wüsste jetzt aber nicht, warum Supergirl mehr Geld haben soll. Damit hat CBS eigentlich nichts zu tun und Warner Bros. ist nun auch nicht zwingend arm.

Würde mich einfach nur mal interessieren, ob es dafür Quellen gibt. Über die Finanzierung schweigen sich die Produzenten ja gerne mal aus.
Antworten | Zitieren
0

Alle 25 Kommentare anzeigen