„Star Wars: The Clone Wars“ ist immer ein guter Quotenbringer im deutschen Fernsehen. Dementsprechend wollte man auch nicht lange warten, um die fünfte und letzte Staffel der Serie ins Programm zu nehmen. Auf dem Cartoon Network läuft die Serie ab dem 5. Oktober, jeden Samstag und Sonntag um 19.25 Uhr. Als Einstimmung auf die neuen Folgen gibt es ein paar Tage zuvor einen gigantischen Marathon. Am 2. Oktober um 20.15 Uhr startet die Wiederholung der Staffeln 2 bis 4, die allerdings allerhand Sitzfleisch erfordert. 66 Folgen guckt man nicht einfach mal im Vorbeigehen an. Die fünfte Staffel ist geringfügig kürzer als die vorherigen. Diesmal sind es nur 20 Folgen, die produziert wurden.

Star Wars: The Clone Wars - Trailer zur vierten Staffel6 weitere Videos

Abschied von den Clone Wars

Wegen der Quoten wurde die Serie in den USA nicht eingestellt. George Lucas hatte als Ziel immer mindestens 100 Folgen vorgegeben. Die sind auch erreicht, aber es hätten noch weit mehr werden können. Das Problem: Lucasfilm wurde an Disney verkauft, womit man ausgiebig prüfte, was sich lohnt und was nicht. Eine erfolgreiche Animationsserie, die auf einem nichteigenen Kanal läuft, fällt in letztere Kategorie. Bindende Verträge hätten dem Cartoon Network die Serie auch weiterhin zu vorgegebenen Konditionen garantiert. Daran ließ sich nicht rütteln. Aber wenn man eine Serie einstellt, dann ist ein entsprechender Vertrag natürlich null und nichtig.

Das Ende von „Star Wars: The Clone Wars“ kam dadurch schneller als erwartet, während man bei Disney schon an einer neuen Animationsserie tüftelt, die dann auf einem konzerneigenen Sender laufen wird: „Star Wars: Rebels“.

Eine Fortsetzung von „Star Wars: The Clone Wars“ in anderer Form wurde zwar in Aussicht gestellt, bislang hat sich da aber nichts getan. Fürs Erste werden die Klonkriege so ad acta gelegt, während man sich in der neuen Serie mit der Zeit zwischen den Trilogien beschäftigt.

Star Wars: The Clone Wars - Staffel 5 - Das Ende ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 23/251/25
Zum Abschluss wird es nochmal episch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Krieg kulminiert

Viele Handlungsstränge der vorherigen Folgen werden fortgeführt und bekannte Gesichter geben sich wieder ein Stelldichein. Schon im Staffelauftakt tauchen Darth Maul und Savage Opress auf, während die Jedi-Ritter zurückgepfiffen werden, was ihre Verfolgung betrifft.

Ahsoka Tano trainiert derweil Rebellen auf der Separatistenwelt Onderon, bevor sie später Jünglinge unterrichtet und beschützt, aber auch deren Hilfe benötigt. Darüber hinaus muss sie mit dem zwielichtigen Piraten Hondo zusammenarbeiten.

Obi-Wan bekommt es erneut mit General Grievous zu tun, während R2-D2 als Teil eine Teams von republikanischen Droiden auf eine wichtige Mission geschickt wird. Auch der Blickwinkel der einfachen Soldaten wird wieder bedient. In einem Dreiteiler müssen Colonel Gascon und das D-Squad auf einem von Separatisten kontrollierten Planeten überleben und verhindern, dass eine Raumstation, auf der eine strategische Konferenz stattfindet, vernichtet wird.

Die mandalorianische Terrorgruppe Death Squad ist auch wieder mit von der Partie und paktiert mit Darth Maul und Savage Opress. Außerdem schließen sich verschiedene Verbrechersyndikate, darunter auch Black Sun, zusammen, um ihre Feinde mit einem geballten Schlag zu vernichten. Das ist aber nur ein Nebenstrang, geht es doch weit mehr um das Schicksal Mandalores und das der Brüder Maul und Opress, die auf Darth Sidious treffen.

Packshot zu Star Wars: The Clone WarsStar Wars: The Clone Wars kaufen: ab 16,88€

Der letzte Handlungsbogen der Serie befasst sich mit einem Terroranschlag auf einen Jedi-Tempel. Ahsoka Tano wird der Mord an einem der Hauptverdächtigen in die Schuhe geschoben, weswegen sie in den Untergrund flieht, um den wahren Mörder zu finden. Dabei findet sie eine Verbündete, die sie nicht erwartet hätte: Asajj Ventress.

Star Wars: The Clone Wars - Staffel 5 - Das Ende ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Welches Schicksal wird Ahsoka ereilen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ahsokas Schicksal

Schon früh meldeten sich immer wieder harte Fans zu Wort, die anmerkten, dass Ahsoka Tano in der Serie gar nicht existieren dürfte, da sie in „Episode III“ auch nicht zu sehen gewesen sei. Außer Acht gelassen wurde dabei, dass man ja nicht wusste, wie ihr Schicksal aussehen würde. Wer wusste vor ein paar Jahren schließlich schon, ob Ahsoka „Star Wars: The Clone Wars“ überleben würde.

Spannender Abschluss der Serie, die zugleich auch Fragen aufwirft. Für den Fall, dass es doch irgendwann weitergeht.Fazit lesen

Wir verraten es euch natürlich auch nicht, das müsst ihr schon selbst sehen. Nur so viel sei gesagt: Das Problem wird von der Serie angegangen, ihre Figur erhält einen passenden Erzählstrang, der aber nicht zwangsweise das Ende bedeuten muss. Aber er stellt ein passendes Ende für „Star Wars: The Clone Wars“ dar.

Ein Ende finden auch die Klonkriege nicht. Die Finalschlacht bekommt man schließlich in „Episode III“ zu sehen. Die Serie selbst endet aber kurz vorher, man lässt sich somit zeitliches Potenzial offen, aber im Grunde funktionieren die fünf Staffeln als Erzählung dessen, was zwischen dem zweiten und drittenTeil passierte, ziemlich gut.