'Star Wars'-Fans sollten ihre Hoffnungen auf eine Live-Action-Serie - also eine Serie mit realen Darstellern - vorerst begraben.

Star Wars - Aktuell keine Pläne für Live-Action-Serie

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
Zumindest offiziell plant Disney keine Live-Action-Serie. Die Kosten pro Folge wären enorm.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie ABCs Paul Lee kürzlich gegenüber TVLine erklärte, liegen die Pläne von Disney derzeit voll und ganz bei den 'Star Wars'-Filmen. Ein Sprecher von Lucasfilm fügte noch hinzu, dass man sich im TV-Bereich bezüglich Star Wars aktuell auf Animationsserien konzentriere.

Damit wurden zwar die letzten Gerüchte nicht direkt dementiert, aber auch nicht bestätigt. So hieß es im vergangenen Jahr, dass Netflix und Lucasfilm angeblich an einer TV-Serie arbeiten.

Star Wars Underworld wurde nicht vergessen

2005 wurde mit Underworld eine Live-Action-Serie angekündigt, die aber niemals realisiert wurde. 2010 meinte George Lucas, dass man die Serie aufgrund finanzieller Beschränkungen auf Eis legte. Im Dezember 2015 gab Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy zu verstehen, dass man Underworld nicht vergessen habe.

"Interessanterweise ist das ein Gebiet, bei dem wir viel Zeit damit verbracht haben, uns durch das von Lucas entwickelte Material zu lesen und das wir sehr gerne weiter untersuchen wollen", so Kennedy.

Underworld sollte sich um Han Solo drehen und unter anderem sein erstes Aufeinandertreffen mit Chewbacca sowie den Besitzerwechsel des Millennium Falken (von Lando Calrissian zu Han Solo) thematisieren.

Star Wars: Episode VII - Was wurde eigentlich aus den Stars der Original-Trilogie?!

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (34 Bilder)

Aktuellstes Video zu Star Wars

Star Wars - May the 4th - gamona liebt Star Wars!21 weitere Videos