Rund um die TV-Serie Sons of Anarchy kam es zu einer Panne, die bereits das am morgigen Dienstag im US-TV (bzw. am Mittwoch über verschiedene VoD-Anbieter) zu sehende Finale verrät.

Sons of Anarchy - Spoiler-Panne: Buch enthüllt Finale vor TV-Ausstrahlung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/43Bild 32/741/74
Ein Supergau für die Macher und Fans: wie Son of Anarchy enden wird, ist bereits bekannt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem also am 9. Dezember die letzte Folge der Rocker-Serie ausgestrahlt wird, kommt am 10. Dezember das Buch SOA Collectors Edition Book in den USA auf den Markt.

Doch mehrere Händler sorgten mit der vorzeitigen Auslieferung des Buchs für Kritik und enttäuschte Fans von Sons of Anarchy. Das Buch nämlich ist ein Tribut an die Serie und enthält persönliche Botschaften und Fotos des Casts, detaillierte Details über die Dreharbeiten und ausführliche Beschreibungen jeder Episode.

Serien-Schöpfer Kurt Sutter zeigt sich sauer über diese Panne und bezeichnet diese als schlimmsten Alptraum eines Geschichtenerzählers. Gleichzeitig entschuldigt er sich bei den Fans.

Laut Sutter sei es ein intelligentes und gut durchdachtes Buch. Er selbst wollte unbedingt, dass es die Fans bekommen – aber erst "nach dem verdammten Finale", wie er sich ausdrückte. Es werde definitiv Konsequenzen haben.

Aber auch wenn er einigen Personen die Schuld für die Spoiler geben könne, so sei er es letztendlich selbst gewesen, der die Idee zu dem Buch hatte. Und somit wäre er damit auch der zu Beschuldigende.

Sutter bittet die Fans, ihre Wut bzw. den Schmerz und ihre Meinung nicht in den sozialen Netzwerken zu teilen, damit die Spoiler nicht weiter nach außen getragen werden.

Auch der Buch-Verlag Time Home Entertainment entschuldigte sich. Man habe eine strenge Frist herausgegeben, musste aber feststellen, dass sich Verkäufer nicht daran hielten.