'Sons of Anarchy'-Schöpfer Kurt Sutter sprach erneut über ein potentielles Prequel zur Biker-Serie.

Sons of Anarchy - Prequel in den 1960er Jahren vorstellbar

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSons of Anarchy
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 74/751/75
Ein Prequel wäre durchaus möglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich redete mit dem Network darüber und ich denke, dass sie dem sehr offen gegenüberstehen. Ich denke, die Anfänge des Clubs haben etwas sehr Interessantes an sich", so Sutter.

Spielen lassen würde er die Serie also vor Sons of Anarchy in den Sechzigern. Doch bevor diese Idee überhaupt realisiert werden könnte, wird definitiv noch etwas Zeit verstreichen. Erst einmal muss die Biker-Serie ihr Ende finden: "Ich denke nicht, dass wir direkt nach dem Ende der Serie damit starten würden, aber ich bin unter Umständen begeistert davon."

Gegenüber The Hollywood Reporter verriet er, das Konzept dazu schon sehr früh dem Network entgegengebracht zu haben. Da der Sender FX künftig mehr einzelne Staffeln und Miniserien auf die Beine stellen will, scheint ein solches Projekt für ihn im Vergleich zu den Jahren davor realistischer: "Ich liebe die Idee der Origin-Story, selbst wenn es nur 12 Episoden wären."

Sollte es jemals zu dem Prequel kommen, würde es seine ganz eigene Energie besitzen und sich von Sons of Anarchy unterscheiden. Es wäre eine völlig andere Serie, die aber natürlich die Fans des Originals ansprechen würde.

Wie Sons of Anarchy enden wird, weiß Sutter bereits ganz genau - die letzte Szene befindet sich schon in seinem Kopf. Im Januar will er sich mit seinem Team zusammensetzen und die Details zur letzten Staffel ausarbeiten.