Serienschöpfer Steven Moffat hat jetzt verraten, was es mit dem kommenden Special zur Serie Sherlock auf sich hat.

Sherlock - Special spielt in der Vergangenheit

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSherlock
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Watson und Sherlock verschlägt es in dem Special in die Vergangenheit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach wird das 90-minütige Special für sich alleine stehen und auch kein Teil der regulären drei Episoden sein. Denn die Geschichte, die man darin erzähle, könnte man ohne dieses Special nicht erzählen.

Laut Moffat wollten er und Mitschöpfer Mark Gatiss dies umsetzen, machten aber zu Bedingung, dass es ein Special sein und quasi in seiner eigenen Blase existieren müsse.

Zeitlich angesiedelt ist das Special im viktorianischen London –vor mehr als 100 Jahren also -, so dass offenbar eine Art Zeitreise stattfindet. Zuvor wurde bereits spekuliert, dass Watson und Sherlock in dem Special zu einem Kostümball gehen würden oder eine Art Traumssequenz stattfindet. Denn Fans entdeckten während der Dreharbeiten Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in Kleidung aus dem 19 Jahrhundert.

Einen Termin für die Ausstrahlung des Specials gibt es momentan noch nicht, man darf aber sicherlich vom Dezember dieses Jahres ausgehen. Die Episode ist bereits so gut wie fertig.

Gleichzeitig dient das Special als kleiner Leckerbissen für die Fans, um die Wartezeit auf die vierte Staffel zu versüßen. Denn die wird erst im nächsten Jahr starten - die Dreharbeiten haben noch nicht begonnen.