Nachdem die BBC im vergangenen Jahr verkündete, die britische Serie Ripper Street einstellen zu wollen, sprang Amazon nun als Retter hervor. Und was das bedeutet, dürfte klar sein: das Unternehmen wird die Serie exklusiv in VoD-Form zeigen.

Ripper Street - Amazon bringt britische Serie zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 1/191/19
Ripper Street kehrt zurück.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gestern startete bekanntlich offiziell Amazons neuer VoD-Dienst Prime Instant Video, der auf Lovefilm basiert. Dass Amazon sich Ripper Street annehmen könnte, wurde bereits in der vergangenen Woche gemunkelt.

Konkrete Details zu der dritten Staffel existieren momentan noch nicht, sie soll einige Monate nach der Premiere ebenso auf BBC selbst zu sehen sein. Zudem soll der Haupt-Cast zurückkehren. Amazon sicherte sich außerdem die Streaming-Rechte an den ersten beiden Staffeln. Laut mehreren Berichten werden die Dreharbeiten der neuen Season im Mai starten.

In Deutschland ist Ripper Street erst seit Febraur via ZDFneo und ZDF zu sehen. Die erste Staffel lief auf BBC ziemlich gut und konnte im Durchschnitt etwa sechs Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken. Am Ende aber rutschten die Quoten tief in den Keller.

Angesiedelt ist Ripper Street im Jahr 1889 in London und handelt von neuen Morden, die die Handschrift von Jack The Ripper tragen. Es wird gerätselt, ob er wirklich dahinter steckt, ist der Mörder doch schon seit einem halben Jahr spurlos verschwunden.