Ringer - Infos

Mit "Ringer" schufen Eric Charmelo und Nicole Snyder eine US-amerikanische Dramaserie mit starken Mysteryelementen, deren Produktion durch Warner Bros. Television, CBS und ABC jedoch bereits nach einer Staffel wieder eingestellt wurde, da die Zuschauerzahlen hinter den Erwartungen zurückblieben. Von 2011 bis 2012 wurde die erste und einzige Staffel mit insgesamt 22 Episoden gedreht, die nach mehr als einem Jahr auch im deutschen Free-TV zu sehen ist.

Obwohl sie Zwillingsschwestern sind, haben Bridget Kelly und Siobhan Martin (beide dargestellt von Sarah Michelle Gellar) quasi nichts gemein. Innerhalb der vergangenen sechs Jahre lebten sie zwei völlig unterschiedliche Leben, ohne der jeweils anderen Beachtung zu schenken. Während die glücklich verheiratete Siobhan in gut situierten Verhältnissen lebt, hat Bridget mit ihrem Alkoholismus und etlichen weiteren Problemen zu kämpfen.

Nachdem Bridget eines Tages die einzige Zeugin eines Auftragsmordes der Mafia wurde, flüchtet sie aus Angst um ihr Wohlergehen nach New York City, wo sie auf ihre Zwillingsschwester trifft. Die Frauen finden wieder einen Draht zueinander, bis Siobhan während eines gemeinsamen Bootsausfluges plötzlich spurlos verschwindet.

Bridget geht davon aus, dass sie sich das Leben genommen hat und übernimmt kurzerhand ihre Identität. Der Plan geht jedoch nach hinten los: Schon bald muss sie feststellen, dass ihre Schwester offenbar doch kein friedliches Leben geführt hat. Neben gravierenden Eheproblemen wird sie Opfer eines Mordversuchs und gerät in einen endlosen Kreislauf der Angst.

Staffeln
  • Staffel 1

    22 Episoden
    Bridget Kelly (Sarah Michelle Gellar) hat eine schwere Zeit hinter sich, will ihr Leben aber endgültig umkrempeln. Die seit mehreren Monaten nicht rückfällig gewordene Drogenabhängige wird jedoch Zeugin eines Mafiamordes - ihr Leben steht fortan Kopf. Der FBI-Agent Victor Machado (Nestor Carbonell) garantiert zwar für ihre Sicherheit, doch aus Angst um ihr Leben flüchtet die junge Frau dennoch nach New York.

    Dort trifft sie auf ihre Zwillingsschwester Siobhan Martin (Saran Michelle Gellar), deren Leben einen gänzlich anderen Verlauf genommen hat. Sie ist glücklich verheiratet und muss sich keine Sorgen um finanzielle Dinge machen. Siobhan gewährt ihrer Schwester vorerst ein Dach über dem Kopf, verschwindet während eines Bootausfluges jedoch auf mysteriöse Weise. Bridget glaubt, dass sie Selbstmord begangen hat und nimmt kurzer Hand die Identität ihrer Zwillingsschwester an, um sich sowohl vor dem FBI als auch ihren Verfolgern tarnen zu können.

    Kurz darauf wird sie von einem unbekannten Mann angefallen, den sie in Notwehr tötet. Ohne es zu merken, nimmt Bridget immer mehr die Position ihrer Schwester ein. Sie weiß jedoch nicht, dass Siobhan noch am Leben ist und sich in Paris aufhält.

    FBI-Agent Machado verfolgt Bridgets Spur derweil bis nach New York und lässt dort nichts unversucht, um sie aufzuspüren. Siobhans Zwillingsschwester wurde inzwischen von Gemma (Tara Summers), Siobhans bester Freundin, überführt; Bridget gesteht ihr das große Geheimnis.

    Nach vielen Missverständnissen, Intrigen und bewussten Täuschungen findet Bridget schließlich heraus, dass Siobhan noch am Leben ist und nur deshalb nicht mehr aufzufinden war, weil sie eine Racheaktion planen und umsetzen wollte, die den Tod ihrer Schwester zum Ziel hat.