Parade's End - Der letzte Gentleman - Infos

Parade's End ist die Verfilmung von Ford Madox Ford gleichnamigen Buch als Miniserie.

Christopher Tietjen (Benedict Cumberbatch) ist ein britischer Landedelmann und brillanter Statistiker, der auf eine lange Linie aristokratischer Ahnen zurückblicken kann. 1908 lernt er im Zug die schöne Sylvia (Rebecca Hall) kennen und wird sogleich intim mit dieser. Prompt wird sie schwanger und auch obwohl er nicht weiß, ob das Kind von ihm ist, heiratet er Sylvia gegen den Willen seiner Familie.

Doch die Heirat mit Sylvia mündet in einer Ehe, die beide unzufrieden macht. Die Gattin ist schnell gelangweilt von ihm und seiner Tugendhaftigkeit, die sie verachtet und an der sie verzweifelt. Daraufhin amüsiert sie sich auf rauschenden Partys. Schließlich hintergeht Sylvia Christopher mit einem Offizier. Als sie auch von ihren Affären gelangweilt ist, kehrt sie reumütig wieder zum Ehemann zurück. Auf einem Ausflug trifft Christopher 1911 auf die Suffragette Valentine (Adelaide Clemens), kann sich aber aus Ehrengründen nicht dazu überwinden, ebenfalls seine Frau zu hintergehen. Eine Scheidung kommt aber für ihn auch nicht infrage, da für ihn Pflichtgefühl und Anstand stets im Vordergrund stehen.

So findet sich Christopher zu Beginn des Ersten Weltkriegs in einer Dreiecksbeziehung zwischen seiner Ehefrau Sylvia und der Suffragette Valentine Wannop wieder, im Laufe derer er sich für eine der beiden Frauen entscheiden muss.