Bei Super RTL hat man sich einerseits über die Quoten, andererseits über die Aufmerksamkeit des erwachsenen Publikums gefreut, als die erste Staffel von „Once Upon a Time“ zur besten Sendezeit lief. Bei der neuen, zweiten Staffel erhofft man sich nun Ähnliches. Sie startet am 9. Oktober und wird wie gehabt jeden Mittwoch um 20.15 Uhr laufen.

Once Upon a Time – Es war einmal… - Promo 4x0821 weitere Videos

Nach dem Ende der ersten Staffel hat sich der Status Quo ganz gewaltig verändert. Denn Emma ist es gelungen, den Fluch zu brechen, sodass sich die Bewohner von Storybrooke daran erinnern, wer sie im Märchenland waren. Aber das heißt nicht, dass sie ihr „normales“ Leben vergessen haben. Über 28 Jahre hinweg waren sie ganz normale Menschen. Was sie in der Zeit erlebt haben, hat sie geprägt und ist auch unvergessen.

Das ist aber bei weitem nicht die einzige Änderung, die mit der zweiten Staffel einhergeht. Magie gibt es nun auch in der echten Welt, was die Dynamik verändert. Hier gibt es nun etwas, das nie zuvor existierte, was für unerwartete Ergebnisse sorgt.

Das Format, das die Geschichten sowohl in der realen Welt erzählt werden, als auch Rückblicke in das Märchenland stattfinden, bleibt indes unverändert.

Der Status Quo hat sich nach der ersten Staffel verändert. Neue Bündnisse, neue Gegner, neue Märchenfiguren. Nach wie vor eine tolle Fantasy-Serie.Fazit lesen

Alte und neue Gesichter

In der ersten Staffel waren Meghan Ory als Rotkäppchen und Emilie de Ravin als Belle nur Nebenfiguren. Sie erhielten eine Beförderung und zählen in der zweiten Season zu den Hauptdarstellern. Umgekehrt geht es aber auch: Raphael Sbarge als Jiminy Cricket war in der ersten Staffel ein Hauptdarsteller, ist nun jedoch nur noch wiederkehrend dabei.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche neue Märchenfiguren, die in der Staffel debütieren. Bisweilen werden sie auch von bekannten Darstellern gespielt. Der aus „Pretty Little Liars“ bekannte Julian Morris stellt Prinz Phillip dar, während „Teen Wolf“-Star Sinqua Walls als Sir Lancelot auftritt.

Once Upon a Time - Staffel 2 - Rückkehr ins Märchenland

alle Bilderstrecken
Großmutter, warum machst du so große Augen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 86/881/88

Die aus „The Tudors“ bekannte Sarah Bolger spielt Dornröschen, während „Hangover II“-Star Jamie Chung als chinesische Kriegerin Mulan agiert. Colin O’Donoghue („The Rite – Das Ritual“) spielt Captain Killian Jones. Der Name sagt euch nichts? Wie wäre es dann mit Captain Hook? Hook ist der Spitzname, bekannt ist er als großer Gegner von Peter Pan, der in der Serie noch nicht mit von der Partie ist. Die Macher haben aber schon angekündigt, dass er in der dritten Staffel dabei sein wird, und zwar ganz anders als man das von J.M. Barries Buch oder dem Disney-Film kennt. Er wird ein echter Schurke sein! Auch das Nimmerland wird dann von Bedeutung werden und sich als ein Ort erweisen, den man lieber nicht besuchen sollte.

Packshot zu Once Upon a Time – Es war einmal…Once Upon a Time – Es war einmal… kaufen: Jetzt kaufen:

Michael Raymond-James aus „True Bloods“ spielt Neal Cassidy, dessen Vergangenheit Verbindungen zu Rumpelstilzchen, Emma und Henry Mill beinhaltet. Jorge Garcia (Hurley aus „Lost“) spielt den Giganten Anton, der dem Märchen „Jack und die Bohnenranke“ entstammt. Seine Figur sollte nur in einer Folge dabei sein, kam aber bei den Autoren so gut, an, dass sie Garcia zurückbrachten.

„The L Word“-Darstellerin Rachel Shelley agiert als Rumpelstilzchens Frau Milah und der aus „Eureka“ bekannte Christopher Gauthier spielt Captan Hooks rechte Hand.
Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Eion Bailey als Pinocchio, Tony Perez als Prinz Henry und Alan Dale als König George.

Auch bei den Gaststars gibt es namhafte Mimen: „Akte X“-Star Annabeth Gish, „24“-Star Gregory Itzin (als Frankensteins Monster), „Downton Abbey“-Darstellerin Lesley Nicol, „Caprica“-Star John Pyper-Ferguson und „Charmed“-Hauptdarstellerin Rose McGowan tauchen auf. Wer weiß, der eine oder andere könnte später noch weitere Auftritte absolvieren.

Once Upon a Time - Staffel 2 - Rückkehr ins Märchenland

alle Bilderstrecken
"Once Upon a Time" vermischt auf geschickt erzählte Weise Märchenwelt mit Realität.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 86/881/88

Der verrückte Hutmacher

Schon in der ersten Staffel spielte Sebastian Stan Jefferson, der im Märchenland der verrückte Hutmacher ist. Es waren nur Gastauftritte, dem aber weitere in der zweiten Staffel folgten. Der Figur rechnete man sogar so viel Potenzial aus, dass Planungen begannen, einen Spin-off mit dem verrückten Hutmacher zu produzieren. Allerdings signalisierte der Schauspieler dann, dass er an einem langfristigen Serien-Engagement kein Interesse hatte. Der Mime wollte sich lieber auf ein Broadway-Stück und den Film „Captain America: The Winter Soldier“ konzentrieren.

Überlegungen, die Rolle neu zu besetzen, verwarfen die Serienschöpfer. Auftritte des verrückten Hutmachers in der Hauptserie sind zudem nicht zu erwarten, zumindest nicht in der dritten Staffel.

Schade, ist er doch eines der Highlights der zweiten Staffel. Und das will etwas heißen, denn an coolen Figuren und großen Momenten ist „Once Upon a Time“ sicherlich nicht arm.