Marco Polo - Infos

Der Streaminganbieter Netflix zeigt in seiner Historienserie "Marco Polo" den historischen Entdecker. Im 13. Jahrhundert bereits der junge Spross eines venezianischen Handelshauses auf dem Landweg Asien, aber auch intentiv die Mongolei. Eine Welt, die barbarisch und von Machtkämpfen in Mitleidenschaft gezogen ist.

Die Handlung fokussiert sich vor allem auf die frühren Jahre Marco Polos am Hofe des Kublai Khan, eines Enkels Dschingis Khans der zwischen 1260 und 1294 die Mongolen beherrschte. Polo hilft sich dort im Auftrag des Papstes auf, wo er Khans Vertrauter wurde und durch seine Reisen als Botschafter und Forscher, aber auch Spion für diesen fungierte.

Verbotene Liebschaften am Hof und persönlicher Verrat dürfen natürlich in der Serie nicht fehlen. Ebenso wie ein in den Kampfkünsten bewanderter Marco Polo, die er auch einsetzen muss, wenn er seine Haut retten will. Hinzu kommen noch der absolutistische Herrscher Khan, dessen Missgunst man natürlich nicht erregen möchte, geschweige denn des Verrats vedächtig.

Die Serienidee stammt von John Fusco, der schon Filme wie "Hildalgo - 3000 Meieln zum Ruhm" schrieb, aber auch das Drehbuch für den oskarnominierten DreamWorks-Zeichentrickfilm "Spirit - Der wilde Mustang".

Nachdem der US-Sender Starz Schwierigkeiten bei der Produktion hatte, haben sie sich im August 2013 von "Marco Polo" getrennt. Da sie eine direct-to-series mit zehn Episode bereits bestellt hatten, mussten sie eine wohl nicht gerade kleine Rechnung dafür zahlen.

Rettung für die Serie kam im Form von Streaminganbieter Netflix im Januar 2014. Diese nahmen sich "Marco Polo" an und bestellten neun Episoden mit einem angepeilten Ausstrahlungstermin für Ende 2014. Dies geschah nachdem die Produzenten die Wahl zwischen einem Film hatten oder dem Angebot von Netflix.

Marco Polo - Exklusiver Ausschnitt aus dem Netflix Original3 weitere Videos