'Fast & Furious 7'-Regisseur James Wan (Saw, Insidious, Conjuring) soll ein Reboot zu MacGyver ins Fernsehen bringen, wie unter anderem The Hollywood Reporter und Variety berichten.

Das von CBS in Auftrag gegebene Projekt zeigt einen um die 20 Jahre alten MacGyver, der von einer geheimen Organisation rekrutiert wird und natürlich seine Gabe einsetzt, um komplexe Gadgets aus simplen Dingen herzustellen und Unglücke zu verhindern.

Es ist nicht das erste Mal, dass James Wan mit MacGyver in Verbindung gebracht wird. Schon seit längerer Zeit wollte er einen Film drehen, entschied sich dann aber dagegen, da ihn die 'Fast & Furious'-Reihe in Beschlag nahm.

Anfang des Jahres gab er einen Einblick, was die Fans erwartet hätte. Das Konzept für den Film sah es vor, einen jungen und brillanten MacGyver aus dem College in den Mittelpunkt zu stellen, der auf eine große Universität in Boston geht. Es sollte ein smarter Außenseiter sein, der sich in der Welt eher fehl am Platze fühlte. Unterdessen sei er in den Gebieten Mathematik, Technik und Wissenschaft ziemlich pfiffig gewesen.

Er verglich diese Handlung ein wenig mit Alfred Hitchcocks Der unsichtbare Dritte. MacGyver hätte wegen etwas Großem beschuldigt werden sollen, das er selbst erfunden hat und das ein anderer wiederum zu einer Waffe umwandelte. Daher sollte jeder hinter MacGyver her sein, so dass er um sein Leben rennen und seinen Namen wieder reinwaschen sollte. So ähnlich wie in Der Staatsfeind Nr. 1 mit Will Smith.

Ob dieses schon Jahre altes Konzept für die Serie aufgegriffen wird, bleibt wohl abzuwarten. Die Original-Serie lief in den Neunzigern und brachte insgesamt sieben Staffeln mit 139 Folgen hervor.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)