In den USA warnten zwei TV-Sender vor Zombies. KRTV und Public TV 13 unterbrachen ihr Fernsehprogramm, um mit einer Eilmeldung die Bevölkerung vor Zombieangriffen zu warnen.

Kurioses - Gehackte US-TV-Sender warnen vor Zombies

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 213/2151/215
Entwarnung: es gibt doch keine Zombie-Apokalypse.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie es hieß, würden diese ihre Gräber verlassen und Jagd auf sämtliche Lebenden machen. Die Bevölkerung wurde dazu aufgerufen, sich keinesfalls den Untoten zu näher, da sie "extrem gefährlich" seien. Ein dritter TV-Sender soll anscheinend ebenfalls eine derartige Eilmeldung ausgegeben haben, dazu gibt es aber noch keine weiteren Informationen.

Wie mehrere US-Medien berichten, handelte es sich dabei freilich nicht um echte Eilmeldungen, sondern um einen Scherz. Hacker hätten sich in das Notfallwarnsystem der betroffenen Sender eingespeist und ihr Unwesen getrieben.

Dieser Scherz sorgte dafür, dass einige Anrufe bei der Polizei eingingen. Ein Polizeisprecher meinte lachend dazu: "Wir können mitteilen, dass niemand in der Stadt Leichen gesehen hat, die aus Gräbern steigen."

Die Sender haben sich bereits auf der Website entschuldigt und schieben die Schuld auf Hacker: "Diese Meldung stammt nicht von KRTV, und es gab auch keinen Notfall." Derzeit würden die Techniker den Vorfall noch untersuchen.

Auf Youtube finden sich einige Videos zu der Eilmeldung. Folgend ein Video, in dem das TV-Programm durch das Notfallwarnsystem unterbrochen wird.

Ein weiteres Video