Wer schon immer das etwas andere kulinarische Vergnügen gesucht hat, der wird in London fündig - Burger mit Menschenfleisch. Zumindest vom Geschmack her.

Kurioses - Burger mit Menschenfleisch gefällig? Zumindest geschmacklich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKurioses
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 213/2141/214
Ein Stück Menschenfleisch gefällig? (Bild von misscakehead.wordpress.com)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Willy Wonka in Tim Burtons Charlie und die Schokoladenfabrik schon sagte: "Alles hier könnt ihr essen. Sogar mich könnt ihr essen. Das nennt man dann allerdings Kannibalismus, und ist in manchen Gesellschaften nicht gern gesehen."

Wer es den Kannibalen gleichmachen will, und erfahren möchte, wie das Fleisch eines Menschen nun schmeckt, hat in London die Gelegenheit dazu. Denn die Londoner Kunst-Konditorin [falls man das so bezeichnen kann] Miss Cakehead hat in Zusammenarbeit mit London Mess' James Thomlinson als Künstlerduo Messhead den ultimativen Mutprobe-Burger entwickelt - einen Burger mit Menschenfleisch. Naja, fast, oder zumindest geschmacklich.

Ihr fragt euch jetzt sicher, woher wollen die denn überhaupt wissen, wie Menschenfleisch schmeckt? Dazu haben sie die Bücher gewälzt, und die Berichte und Beschreibungen von bekannten Kannibalen wie Alfred Packer studiert, der das Fleisch eines Menschen als "das süßeste Stück Fleisch, das ich jemals hatte" bezeichnete.

Der Autor und Journalist William Seabrook der in den 1920ern nach Westafrika reiste, hatte die Gelegenheit, Menschenfleisch zu probieren, und beschrieb es geschmacklich und von der Textur als gut entwickeltes Kalbsfleisch. Definitiv aber einzigartig, wie kein anderes Fleisch, dass er jemals hatte.

Basierend auf diesen Eindrücken hat das Messhead-Duo nun den ultimativen Menschenburger erschaffen. Dazu verwendete Thomlinson einen Mix aus Kalb, Rind und Schwein.

Und wer diesen Burger probieren will, sollte sich am 30. September im Londoner Terminus Tavern einfinden. Dort werden die extravaganten Burger solange kostenlos verteilt, bis nichts mehr da ist.

Die Burger werden in spezielle Verpackung gehüllt, die dem Interessierten noch einige interessante Hintergrundinformationen liefern. Wusstet ihr, dass Kannibalismus in den meisten Ländern gar nicht einmal verboten ist? Tatsächlich gibt es einen relativ obskuren Brauch, die Plazenta einer Frau nach der Geburt zu verspeisen. Und das Fleisch eines ausgewachsener Menschen würde eine Gruppe von 60 Menschen für einen Tag ernähren können.

Wer dabei auf den Geschmack kommen sollte, kann sich diese Burger auch selbst zubereiten. Das Rezept dazu gibt es auf der Facebook-Seite von Thomlinson.

Und jetzt kommt die Auflösung dieser Aktion: Dieser ganze PR-Stunt dient dazu, die kommende 5. Staffel von The Walking Dead zu feiern, die ihre Premiere am 13. Oktober auf FOX feiern wird.

Falls ihr also auf dem nächsten Zombie-Walk auch die passende Nahrung dazu haben wollt, dann holt euch das Rezept zu Messheads etwas anderem Burger - mit (angeblichem) Menschenfleisch (-geschmack).

Ein weiteres Video