Es gibt Buchverfilmungen, es gibt Spieleverfilmungen, es gibt sogar Verfilmungen, die "auf wahren Tatsachen beruhen" und jetzt gibt es die erste Verfilmung eines Wikipedia-Eintrags. iSteve von Funny or Die, mit Justin Long als Steve Jobs und Jorge Garcia (der Dicke aus LOST) als Steve Wozniak.

iSteve - Wikipedia-Verfilmung von Funny or Die jetzt online sehen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die akurate Verfilmung seines Lebens basierend auf einem Wikipedia-Eintrag
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Funny or Die ist eine Webseite ähnlich Collegehumor und kombiniert Nutzer-generierte Inhalte mit eigenen, exklusiven und stargespickten Comedy-Beiträgen wie Don Cheadle als wahnsinniger Captain Planet oder John Goodman als Col. Sanders, dem Markenzeichen von Kentucky Fried Chicken. Die Seite wurde von Gary Sanchez Productions (Will Ferrel, Adam McKay und Chris Henchy) und einigen namentlich ungenannten Kerlen und Mädels vom Silicon Valley ins Leben gerufen. Da passt ja iSteve genau ins Muster.

Geschrieben in drei Tagen und von 'Saturday Night Live'-Routinier Ryan Perez in fünf Tagen gefilmt, handelt es sich bei iSteve nicht nur um den ersten 'Steve Jobs'-"Biopic", wenn man von The Silicon Valley Story absieht, der sich aber mehr auf das Verhältnis zwischen Steve Jobs und Bill Gates in ihren Anfangstagen bis zum Keynote 1997 konzentriert, als Bill Gates von Steve Jobs überlebensgroß über Satelliten-Zuschaltung als neuer Partner vorgestellt wurde, sondern auch um die erste Filmparodie auf Steve Jobs und die erste Verfilmung eines Wikipedia-Eintrags.

Anschauen könnt ihr euch den ganzen Film (ca. 78 Min.) nun kostenlos auf der Seite von Funny or Die.