Die erste Staffel von „Homeland“ war für SAT 1 ein großer, unerwarteter Erfolg. Trotz unattraktivem Sendeplatz zu später Stunde schalteten viele Zuschauer ein. Umso bitterer war das Erwachen, als die zweite Staffel lief. Denn plötzlich war es deutlich weniger Publikum, das sich dafür interessierte, wie es mit Carrie und Brody weitergeht.

Homeland - Official Trailer7 weitere Videos

SAT 1, das bei mieser Quote wenig zimperlich ist, zog die Staffel durch. Die dritte Season wollte man nun aber nicht mehr ausstrahlen. Sie wurde an Kabel 1 weitergereicht. Dort sollte sie ab dem 15. März laufen. Doch scheinbar gab man sich noch einmal einen Ruck und zeigt nun doch die komplette 3. Staffel auf SAT 1. Und das bereits ab dem 09. März.

Homeland - Staffel 3 - Viel Carrie, viel Saul, kaum Brody

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 34/381/38
Natürlich schlüpft Damian Lewis wieder in die Rolle von Gunnery Sergant Nicholas Brody.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit der letzten Folge der zweiten Staffel musste man befürchten, dass „Homeland“ aus dem Ruder läuft. Ein Anschlag wurde auf das Hauptquartier der CIA verübt, als Attentäter wurde Brody identifiziert, obwohl man als Zuschauer sicher war, dass er unschuldig ist. Carrie half ihm, das Land zu verlassen.

Irgendwie strapazierte das alles etwas die Glaubwürdigkeit. Es war also durchaus im Bereich des Möglichen, dass die dritte Staffel deutlich schlechter werden würde. Aber wir freuen uns, Entwarnung geben zu können. Die Qualität ist nach wie vor auf sehr hohem Niveau.

Wie es weitergeht

Mehrere Monate sind seit dem Anschlag vergangen. Saul dient übergangsweise als Direktor der CIA, während Carrie versucht, Brody aufzuspüren. Aber da er der meistgesuchte Terrorist aller Zeiten ist, hat er sich ganz tief eingegraben. Davon muss man zum Anfang der Staffel zumindest ausgehen, denn es dauert mehrere Folgen, bis man Brody wiedersieht.

Homeland - Staffel 3 - Viel Carrie, viel Saul, kaum Brody

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 34/381/38
Die dritte Staffel von Homeland startet am 15. März auf Kabel1.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stattdessen konzentriert sich die Staffel auf Carrie und Saul, die aneinandergeraten. Sie hat nämlich ihre Medikamente abgesetzt und wird immer irrationaler. Das ist gefährlich, da es in Bezug auf das Attentat Senatsanhörungen gibt, sie immer wieder behauptet, dass Brody unschuldig ist und selbst ins Kreuzfeuer gerät. Zudem droht sie, mit der Presse zu sprechen, was Saul zum Handeln zwingt.

Im dritten Jahr wird alles anders: Eine Hauptfigur taucht kaum auf, die anderen werden zu Gegnern. Aber das kann sich ändern, denn nichts ist so, wie es erscheint.Fazit lesen

Doch das ist nur ein Element dieser komplex gestalteten Staffel, in der oft nichts so ist, wie es scheint. Im Verlauf des Jahres gibt es darum auch einige Überraschungen. Und sogar einen ganz großen Plan, den Saul verfolgt. Den spoilern wir hier nicht, aber nur so viel: Die Serie wagt sich auf sehr aktuelles politisches Parkett. Das ist kühn, da die Vorproduktion derart lang ist, dass man auf wochenaktuelles Geschehen natürlich nicht reagieren kann. Hier hat es sich ausgezahlt, es funktioniert und lässt „Homeland“ relevanter erscheinen als beispielsweise das seinerzeit hauptsächlich auf Action und Spektakel setzende „24“.

Homeland - Staffel 3 - Viel Carrie, viel Saul, kaum Brody

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 34/381/38
Kann die dritte Staffel das hohe Niveau der ersten beiden halten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wo ist Brody?

Damian Lewis ist einer der zwei Hauptdarsteller und wurde für seine Leistung auch mit einem Emmy bedacht. Umso erstaunlicher ist es, dass die Figur in den ersten Folgen gar nicht auftaucht, noch nicht mal kurz. Generell müssen sich die Brody-Fans darauf einstellen, nur wenig von ihrem Liebling zu sehen zu bekommen. Erst im letzten Drittel der Staffel hat er mehr zu tun.

Notwendig war diese Vorgehensweise, da er als meistgesuchter Verbrecher der USA nur schwer in die Haupthandlung zu integrieren war. Darum gibt es zu einem frühen Zeitpunkt der Staffel auch eine Episode, die ganz und gar ihm vorbehalten ist.

Was manche als Schwäche ansehen, erweist sich im Verlauf der Staffel sogar als Stärke. Denn hier wird eine ganz neue Dynamik entwickelt, die sich deutlich von den beiden vorherigen Seasons abhebt. Damit einher geht, dass Dinge sich anders entwickeln als man erwartet. Zusammen mit Brodys geringerer Präsenz wird auch seine Familie in dieser Staffel zur Staffage. Was seine Frau und sein Kind betrifft, so gibt es eine Geschichte für beide, aber sie wird nach zwei Dritteln der Laufstrecke auch zu einem Ende gebracht.

Homeland - Staffel 3 - Viel Carrie, viel Saul, kaum Brody

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 34/381/38
Homeland hatte seine Erstausstrahlung am 2. Oktober 2011 auf Showtime.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das (vorläufige) Ende

Überhaupt steht die dritte Staffel im Zeichen der Veränderung und des Abschlusses. Die Autoren führen einige Handlungsstränge zu einem logischen Ende. Manches war dabei schon zum Ende der zweiten Staffel vorgesehen, wurde aber nach hinten geschoben, um Wünschen des Senders entgegenzukommen. Es hat sich ausgezahlt, denn bei der Finalfolge dieser Staffel stockt wirklich der Atem. Die Macher trauen sich hier etwas, das viele Fans auf die Barrikaden brachte. Viele wollen es auch noch nicht wahrhaben und halten es für einen cleveren Plan, der in der vierten Staffel aufgeht und den Status Quo wiederherstellt.

Ja, wir reden um den heißen Brei, wollen aber natürlich nicht vorwegnehmen, was im Finale passiert. Nur so viel: Es ist ein packendes Finale und bereitet den Boden für eine vierte Staffel, die sich neu erfinden muss.