Die TV-Serie Grimm ist auf VOX am Montagabend mit einem Rekord gestartet. Um 20:15 Uhr schalteten 3,3 Millionen Zuschauer ein. Um 21:15 Uhr, also direkt zur zweiten Episode der Doppelfolge, verfolgten gar 3,43 Millionen das Programm.

Grimm - Mystery-Serie beschert VOX Rekordstart

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGrimm
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Eine dritte Staffel wurde zwar noch nicht bestellt, es sieht aber im Moment ganz gut aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daher hat VOX zu feiern, Grimm bescherte dem Sender Rekordquoten. 16,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe im Alter von 14-49 Jahren konnte man verbuchen. In der kommenden Woche wird Grimm regelmäßig ab 21:15 Uhr zu sehen sein.

In Grimm geht es um Detective Nick Burkhard (gespielt von David Giuntoli), der durch seine Tante Marie erfährt, dass er ein Nachfahre der Gebrüder Grimm ist. Nämlich ein Monsterjäger. Für Nick nicht unbedingt die schönste Nachricht des Tages, zumal er dadurch in scheinbar harmlosen Menschen Monster sehen kann, die sich nur getarnt haben.

Nicks Bestimmung ist es, das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse aufrecht zu erhalten und somit eine Balance zwischen den Menschen und den Monstern herzustellen. Seine Verlobte Juliette (Bitsie Tulloch) weiß ebenso nichts von dieser Fähigkeit wie dessen Partner Leutenant Hank Griffin (Russell Hornsby). Kein Wunder also, dass sich Nick häufig in Erklärungsnot befindet.

Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Grimm Serien-Review.