Die TV-Serie Glee wird nach der sechsten Staffel enden, wie Serienschöpfer Ryan Murphy bestätigte. Das Aus war bereits zu erwarten, nachdem FOX-Senderchef Kevin Rilley während der Television Critics Association Summer Press Tour etwas in dieser Richtung andeutete.

Glee - Jetzt ist es offiziell: nach Staffel 6 ist Schluss

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Nach Staffel 6 ist es vorbei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ganz so schnell müssen sich Fans aber nicht verabschieden, laufen die Folgen doch noch bis Frühling 2015. Murphy hatte auch schon eine genaue Vorstellung für das Ende, in dem ebenso der verstorbene Cory Monteith eine tragende Rolle spielen sollte.

Normalerweise sollte die finale Staffel von Rachel und Finn handeln - er wusste auch schon immer, wie es enden sollte und wie die letzte Kamera-Einstellung aussehen würde. Cory sollte von dem Ganzen ein Teil sein. Selbst was Rachel zu seiner Figur am Ende sagen würde, stand für ihn bereits fest.

Da der Darsteller verstorben ist, muss das Ende natürlich anders aussehen. Das ist auch das, über das sich Murphy noch seine Gedanken macht. Ursprünglich wollte er ein Happy End sehen. Ob es das noch wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls habe er schon eine Idee für das Ende, die den Schauspieler und seine Figur ehren soll.

Im deutschen TV läuft aktuell die vierte Staffel.